Mein erster Beitrag im neuen Jahr ist ein Rezept. Wie könnte ich auch anders starten, schließlich bestanden die letzten Wochen nur aus Essen. Und als das Menü nach Silvester durch gekocht war, fing der Spaß ja von vorn an, dank der ganzen Reste. Heute stelle ich euch ein Rezept vor, damit verzückt ihr alle, denn es ist sehr unkompliziert, ihr braucht wenig Zeit in der Küche, aber es schmeckt so fantastisch, dass alle am Tisch schweigend ihre Pasta genießen. Es ist auch kein typisches Winteressen, denn es ist nicht schwer oder mächtig. Sogar im Sommer wird es euch munden, wenn ihr den Lachs auf dem Grill zubereitet. Oh man ich bekomme gleich wieder Hunger. Ein schönes Sonntagsessen für die ganze Familie. Ja. alle drei Kinder essen das. Wooohhhooooooo. Los geht´s:

Rezept: Pasta mit Lachs und Orangensauce

Rezept_Pasta_Orangensauce_MamablogZutaten (Für 5 Personen):

  • 1,5 Packungen Collezinione von Barilla (Oder jede andere Bandnudel die euch glücklich macht)
  • 1-2 Lachs Seiten tiefgefroren
  • 1 Becher Schmand
  • Frischkäse Natur und Frischkäse Kräuter (Ihr benötigt nur ca 2 EL jeweils)
  • Orangensaft
  • 2-3 Orangen
  • Honig
  • Kräuterbutter
  • 2 Limetten oder Zitronen, je nach Gusto
  • Kräutermischung „Italienische Kräuter“
  • Frischer Rosmarin

Zubereitung:

  • Die Lachs Seite auftauen lassen. Egal ob ihr es nun auf dem Grill oder im Ofen zubereitet, ihr müsst es auf Alufolie legen, Haut nach unten. Der Lachs brennt sich auf dem Backblech fest, außerdem muss er in Alufolie verpackt werden. (Ja, ich weiß böse Alufolie, eventuell ginge auch ein Bratschlauch, das haben wir ehrlich gesagt noch nicht probiert)
  • Den Lachs trocken tupfen und Limetten oder Zitronen Scheiben darauf verteilen, ebenso Kräuterbutter Stücke. Auch frische Kräuter wie Rosmarin passen sehr gut.
  • Die Alufolie oben verschließen, wie ein Päckchen. Nicht zu dicht am Lachs, sondern oben etwas Platz lassen.
  • Im nicht vorgeheizten Ofen den Lachs bei 180 Grad Ober- und Unterhitze eine Stunde garen lassen. Nicht rein gucken, schön zulassen das Päckchen. Wir machen immer zwei Lachsseiten. Die sehen zwar riesig aus, aber essen sich sehr schnell weg, denn es ist ja nicht dick.
  • In einem großen Topf die Pasta nach Packungsanleitung kochen.
  • Kurz bevor der Lachs gar ist, mit der Sauce beginnen.
  • Ich habe keine Maßeinheiten für euch, weil jeder die Sauce anders mag und man es einfach abschmecken muss. Ich nehme immer einen Becher Schmand und ca. 200-300ml Orangensaft. Dazu jeweils 2 EL Frischkäse Natur und Kräuter. Alles verrühren und aufkochen. Nudelwasser hinzugeben, so wie ihr die Konsistenz mögt. Hier sind es meist so 4 EL. Dann etwas Honig unterrühren, mit der Kräutermischung würzen und abschmecken. Schmeckt es zu sehr nach Frischkäse, hilft ein Schuss Orangensaft und Nudelwasser. Ist es noch zu sauer, einfach noch etwas mehr Honig. Das wars schon. Leicht köcheln und rühren.
  • Die filetierten Orangen in Scheiben schneiden und in eine Pfanne ohne Öl legen. Schön heiß werden lassen, aber nicht anbrennen.
  • Wenn die Stunde rum ist, öffnet vorsichtig das Lachs Paket. Der müsste super sein. Vorsichtig, es tritt Flüssigkeit aus.
  • Alles anrichten und genießen. Es wird euch schmecken.

Rezept_Pasta_Orangensauce_Mamablog

Rezept_Pasta_Orangensauce_MamablogWie ihr lest, es ist wirklich kaum Arbeit, denn der Lachs blubbert allein vor sich hin. Wir bereiten ihn auch genau so auf dem Grill zu. Er ist butterzart und erhält durch die Zitronen genau die richtige Säure. Die Sauce kann eigentlich nur schmecken, denn man kann nichts falsch machen. Frei Schnauze zahlt sich hier aus. Einfach trauen.

Und wer sich vorgenommen hat, nach den Futtertagen etwas leichter zu essen, wird mit diesem Pasta Gericht glücklich sein, denn es liegt nicht schwer im Magen und Lachs ist gesund.

Ich wünsche euch einen guten Hunger und wenn ihr es ausprobiert habt, schreibt mir mal. Ich denke, man kann den Lachs auch durch Hähnchen ersetzen. Das schmeckt sicher auch vorzüglich.

Rezept_Pasta_Orangensauce_Mamablog

Teile diesen Beitrag:
Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter und einen Sohn. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

8 Comments

  1. Liebe Jette,
    heute Abend gab es den Lachs bei uns und nun musst du auch direkt die Rückmeldung bekommen.
    Es war oberlecker! Mein Mann war skeptisch der Orangensauce wegen, aber alle Zweifel wurden beseitigt, er hat mehrmals nachgenommen. Selbst den Kindern schmeckte die Sauce!
    Das Rezept wird definitiv ins Repertoire aufgenommen!
    Vielen lieben Dank!
    Liebe Grüße
    Julia

  2. Bratschlauch funktioniert super, machen wir neuerdings immer so. Die Sauce klingt lecker muss ich mal probieren. Danke

  3. Jetzt krieg ich doch glatt am frühen Morgen Hunger auf Mittag- /Abendessen :-)
    Danke für das schöne Rezept.
    LG
    petra

  4. Mal ein Gedanke, den ich da lasse:
    den Lachs in einer Auflaufform aus Glas mit passendem Deckel garen..

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere