Werbung mit Tchibo

Seit wir in unser Reihenhaus gezogen sind, habe ich mich nicht mehr zum Sport angemeldet. Erst war ich schwanger und dann gab es kein Studio, was Kinder betreut, bzw. sind diese zu weit weg. „Zu weit weg“ ist wahrscheinlich Luxus, aber ich kenne mich, wenn ich mich erst aufs Rad schwingen soll um irgendwo hinzukommen, raffe ich mich erst recht nicht auf, schon gar nicht abends. Sportliche Rettung naht: Tchibo bietet seit dem 1. Mai dauerhaft in einem eigenen Portal unter www.fitness.tchibo.de Sportkurse an.

Mit Tchibo Fitness immer und überall trainieren

Tchibo-Fitness-Mamablog-Supermom-dehnenKooperationspartner für die neue Sport-Plattform ist das Heidelberger Unternehmen fitnessRAUM. Der Anbieter gehört zu den Wegbereitern und größten Anbietern des Online-Fitness-Trends in Deutschland. Aus über 700 Kursen kann man sich individuell sein Sportprogramm zusammen stellen. Es gibt einzelne Kurse, oder Programme wie „Rückenfit easy“ oder „Fatkiller intensiv“. Nimmt man an einem Kurs teil, werden die Termine automatisch im Trainingskalender eingetragen. So beachtet man auch die wichtigen Ruhezeiten. Das Schöne: Man kann jederzeit beginnen und die Trainingseinheit absolvieren, wann es in den Tagesplan passt. Eben von zu Hause aus. Was zusätzlich benötigt wird, wie Matte, Hanteln, etc ist informativ zusammen gefasst.

Mein ersten Erfahrungen mit der Online Fitness Plattform von Tchibo

Tchibo-Fitness-Mamablog-Supermom-Sportvideo-aussuchenIch habe mich erstmal durch die Plattform geklickt und mir alles angeschaut. Ein Programm möchte ich nach dem Urlaub beginnen, bisher habe ich einzelne Kurse gemacht. Meine Liebsten kann ich zu einer Favoriten Liste hinzufügen um sie schnell wieder zu finden. Alle Kurse sind übersichtlich sortiert, mit kurzen Beschreibungen. Die Videos sind hochwertig gedreht in schönem Ambiente. Die Stimmen der Trainerinnen sind ruhig und alles wird so erklärt, dass man die Übungen gut nachmachen kann. Ansonsten einfach auf Pause drücken. Was ich super finde: Die richtige Haltung und Ausführung der Übung wird detailliert erklärt. So macht mir tatsächlich sogar Yoga Spaß. Bisher hatte ich einmal im Fitnessstudio Yoga ausprobiert und es gefiel mir gar nicht.

Die Auswahl an Sportarten ist riesig: Yoga, Cardio, Step Workouts, Stretching, Pilates, Beckenbodentraining und Kurse für Schwangere. Knaller oder? Es gibt wirklich keinen Grund, nichts zu tun, denn man kann auch nach kurzen Trainingsvideos suchen, wenn die Zeit mal knapp sein sollte. Mit ein paar Klicks können  die Produkte und Sportbekleidung, die online verwendet werden, bei Tchibo bestellt werden. Ich trage auf den Fotos nur Kleidung von Tchibo. Die Auswahl ist riesig, die Preise top, die Qualität ebenso. Eben wie man es gewohnt ist.

Tchibo-Fitness-Mamablog-Supermom-YogaHier im Urlaub habe ich passend zur Hitze, ruhige Kurse gewählt wie Dehnübungen und einen Yoga Kurs. Ich brauchte nur eine Unterlage und Internet. Es kommen immer wieder neue Kurse hinzu. Langweilig und eintönig wird es auf gar keinen Fall. Ich freue mich sogar richtig auf meine kleine sportliche Auszeit und bin sehr gespannt, wenn ich nächste Woche ein Programm starte. Das ist glaube ich mehr in meinem Sinne, wenn ich feste Termine habe und die einzelnen Einheiten aufeinander aufbauen. Ich bin sonst eher der Typ: Heute das, morgen das und dann 4 Tage gar nichts. Aber das ist ja auch wiederum das Schöne: Man kann nach Herzenslust einfach alles ausprobieren.

Mitgliedschaftsoptionen bei „Tchibo Fitness“

  • 1-Monat-Mitgliedschaft: 13,99 Euro (monatlich kündbar)
  • 6-Monats-Mitgliedschaft: 10,99 Euro (vierteljährlich kündbar)
  • 12-Monats-Mitgliedschaft: 7,99 Euro (jährlich kündbar)

Die Preisstruktur ist übersichtlich und fair und bietet ein tolles Preis-Leistungsverhältnis. Je nach Kündigungsfrist kostet ein Trainingsmonat zwischen 7,99 Euro und 13,99 Euro. Lange Vertragslaufzeiten, über die viele Mitglieder klassischer Fitness-Studios klagen, fallen hier weg. Das flexibelste Paket ist monatlich kündbar.

Also ich bin schon jetzt begeistert und werde die nächsten vier Wochen intensiv euer sportliches Testhäschen sein. Auf Instagram gibt es ein wöchentliches Update und nach vier Wochen schreibe ich meine Erfahrungen hier auf. Der erste Beitrag dient euch zur Information, was Tchibo Schönes bietet und mir dient er als „Druckmittel“, denn nun muss ich wirklich ran und den Kurs durchziehen.

Ist jemand von euch schon Kunde bei Tchibo Fitness? Wie haltet ihr euch fit und wie findet ihr das Online Training für zu Hause?

Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

5 Comments

  1. Ich hab angefangen zu lesen und dachte, das klingt ja echt toll. Wie für mich gemacht. Ich wohn so ländlich, da gibt es kein fitnessstudio o.ä. nächste Gedanke war dann, ok bestimmt teuer. Aber nein, das ist für das riesen Angebot ja super günstig. Hab mir gleich schon den rückbildungskurs vorgemerkt ;) und yoga.
    Danke <3

  2. Hallo liebe Jette,

    vielen Dank für den Tipp. Ich lese deine Texte immer sehr gerne. Man hat immer den Eindruck bei euch läuft alles super entspannt, auch wenn es wahrscheinlich nicht so ist ;-). Aber es hilft, mal mit einem anderen Blick auf bestimmte Sachen zu schauen und einiges etwas Gelassener anzugehen.

    Das mit dem Sport ist bei mir ähnlich. Ich würde wieder gerne mehr Sport machen, finde aber gerade bei uns in der ländlichen Gegend nicht unbedingt den passenden Kurs und wenn es welche gibt, dann eben erst recht spät abends, wo ich zugegeben dann auch nicht mehr viel Lust habe, noch mal loszufahren.

    Von daher finde ich solche Onlinekurse nicht verkehrt, wenn man gewisse Grundkenntnisse hat und weiß, worauf man vielleicht achten muss.

    Ansonsten würde ich einen Vor-Ort-Kurs mit richtigem Trainer vorziehen, der ggf. auch mal korrigieren und auf Fehler hinweisen kann und einfach auch, um wirklich mal rauszukommen, abzuschalten und eine Stunde einfach für sich zu haben.

    Ich wünsche dir und deiner Familie noch eine schöne und erholsame Urlaubszeit. Liebe Grüße.

  3. Hallo Jette,

    ich bin beim Stöbern auf tchibo.de letztens auch auf diese Kurse gestoßen, sah sehr interessant aus.
    Toll, dass du das Programm nun testest – ich bin auf dein Fazit gespannt!
    Viel Spaß beim Sporteln 😉

  4. Ich hab ja auch immer das Zeit und Aufraffungs und Kinderbetreuungsthema als Ausrede zum Sport. Aber ich brauch einen Präsenzkurs mit echtem Trainer. Sonst wird das bei mir nix. Allein daheim schon gar nicht. Wobei testen würde ich es mal. Dein herabschauender Hund hat übrigens auch noch viel Potential ;-) Soll heissen, ich brauche auch die menschliche Anleitunf, weil man kann gerade beim Training recht viel falsch machen als eher Ungeübte. Sieht man ja selbst in den Studios immer wieder. Viel Spaß beim Sporteln jedenfalls! Sieht immer alles super aus bei Dir! Toller Urlaub, 3 Kinder, nebenher arbeiten im Urlaub…was machst Du eigentlich noch? :-)
    Viele Grüße nach Italien!
    Anni

    • Hahahaha. Ja du hast recht, dass man da auch Sachen falsch machen kann. Habe ich im überfüllten Fitness Studio gemerkt. Dann drücke ich eben auf Pause. Da ich ja schon eine ganze Weile Sport gemacht habe mit Fitness Trainerin, weiß ich ja noch ein bisschen, worauf ich achten muss. Beim Yoga hingegen bin ich ja totale Anfängerin ;-)
      Und wie ich das mache? Naja Planung. Und eben auch arbeiten im Urlaub und doch nicht zwei Wochen ganz frei haben. Aber das ist okay. Es macht mir ja großen Spaß.

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.