Manchmal sind meine Kinder schwer mäkelig und es macht nicht wirklich Spaß etwas zu kochen. Jeden Tag Nudeln zu servieren oder Käse und Aufschnitt ohne Brot, macht mich auf Dauer nicht glücklich. Abwechslung muss her, aber schnell und unkompliziert. Zum Glück sind meine Kinder kleine Suppenkasper und löffeln sehr gern Suppen und Eintöpfe. Gerade im Herbst und Winter tut eine Suppe so richtig gut, wenn es draußen nass und kalt ist und wir alle leicht frieren. Das Rezept meiner Hühnersuppe kommt mit einem kleinen Pfiff daher und ich bereite sie so zu, dass ihr sie auch mit ins Büro nehmen könntet. Die Nudeln und das Gemüse werden extra zubereitet. Ich finde ja nichts ekliger, als extrem weiche Nudeln, die die ganze Suppe aufgesogen haben. Okay okay, ein kleines bisschen mäkelig bin ich auch. Ich sortiere nämlich die Möhren aus. Die schwimmen in der Hühnersuppe nur, weil sie da rein gehören und von allen Familienmitgliedern gegessen werden. Ich mag sie überhaupt nicht. Am besten wäre noch, jemand streut Petersilie in meinen Teller, dann ist es ganz aus. Habt ihr auch so kleine Essens-Macken? Nun aber erstmal das Rezept für meine Hühnersuppe, die jeder Erkältung trotzt. Naja, das ist wahrscheinlich gelogen, aber sie macht glücklich und ein bisschen gesund vielleicht auch.

Rezept für eine Hühnersuppe

Rezept_Huehnersuppe_Supermom_Mamablog

Zutaten:

  • 1 Bund Suppengrün
  • 4-6 Möhren (je nachdem wie sehr man sie liebt)
  • 1/2 Stange Porree (Lauch)
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Hähnchenkeulen (oder so viele wie in einen großen Topf passen)
  • 2 Liter Hühnerbrühe (Ich benutze hier einfach das Pulver)
  • Helle Sojasoße (Dunkle geht auch, wenn man keine helle zur Hand hat, so wie ich dieses Mal)
  • Herznudeln

Zubereitung:

  1. Das Suppengrün putzen, waschen und grob würfeln.
  2. Die Knoblauchzehe kurz andrücken, die Zwiebeln vierteln. Diese müssen nicht geschält werden.
  3. Das Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch, Sojasoße, eine großzügige Prise Zucker und 2 Liter Hühnerbrühe in einem großen Topf zum Kochen bringen.
  4. Die Hähnchenkeulen mit einem Papiertuch abtupfen und zur Suppe hinzugeben, wenn diese kocht. Mit Salz würzen.
  5. Die Suppe ca. 90 Minuten sachte vor sich hin köcheln lassen.
  6. Derweil die Möhren putzen und klein schneiden, den Lauch in feine Ringe schneiden.
  7. Die Nudeln in einem großen Topf nach Anweisung kochen, Möhren direkt dazu geben. Kurz vor Ende der Kochzeit noch den Porree hinzugeben. Dann bleibt dieser schön bissfest. Wasser abgießen wenn die Nudeln al dente sind.
  8. Die Hähnchenkeulen heraus fischen, Häuten und vom Fleisch lösen.
  9. Die Suppe durch ein Sieb passieren, Zwiebeln, Knoblauch und Suppengrün entsorgen und das Hähnchenfleisch hinzugeben.
  10. Tellerweise Nudeln mit Gemüse servieren und mit Suppe auffüllen.

Die Suppe kann man in einem gut verschließbarem Weckglas mit auf Arbeit nehmen und transportiert die Nudeln mit dem Gemüse in einer extra Box. So bleibt alles schön bissfest. Vor Ort einfach vermengen und erwärmen.

Rezept_Huehnersuppe_Supermom_Mamablog_3

Na was sagt ihr, klingt doch gut oder? Die Suppe schmeckt am nächsten Tag fast noch ein bisschen besser und ich bin einfach begeistert, dass die Nudeln und das Gemüse nicht eine Nacht genüsslich vor sich hinweichen in der Suppe sondern auch am nächsten Tag noch super lecker schmecken.

Diese Suppe heizt jedenfalls ordentlich ein und bekommt durch die Soja Sauce noch einen kleinen extra Pfiff. So dürfte eigentlich niemand krank werden oder wenn doch, dann hoffentlich schnell wieder gesund.  Kommt gut durch die kalte Jahreszeit und verratet mir doch mal euer liebstes Suppen- oder Eintopf Rezept.

Wer mag, kocht demnächst mal meinen Bohneneintopf, nach einem Rezept meiner Oma. Essen hier auch alle super gern. 

Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

3 Comments

  1. Ich musste gerade lachen!
    Es gibt für mich nichts schlimmeres als gekochte Möhren, bekomme ich ungelogen einen Brechreiz.
    Und im Restaurant habe ich mal ein komplette Gericht zurück gehen lassen, weil der Koch meinte, er müsste großzügig mit Petersilie dekorieren.
    Wir essen am meisten Kartoffelsuppe, die kann ich nämlich pürieren:)
    Die Nudeln extra kochen, kenne ich auch, aber das Gemüse vorher raussieben ist der Tipp schlechthin für mich, wird nächste Woche gekocht.

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
    lieben Gruß Simone

  2. Hühnerbrühe bzw. ~suppe ist auch meine Geheimwaffe gegen Erkältung und Co.
    Wenn deine Suppe eh 90min köchelt, kannst du auch ein ganzes Suppenhuhn nehmen und das Brühpulver weglassen, dafür noch nen ordentlichen Löffel Salz in die Suppe ;o)
    Ich friere dann Brühe und Fleisch auch gerne protionsweise ein und habe so immer was auf Vorrat. Das Fleisch wird bei uns dann auch gerne in Frikassee verwandelt :o)

    Schöne Grüße,
    Nadine

    • Oh ja lecker Frikassee. Ich mag das gefummel nicht bei nem suppenhuhn. Wobei, das muss eh der Mann machen hehe

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere