Es gibt vom Wochenende genau dieses eine Foto. Samstag beim Frühstück. Die Welt ist halbwegs in Ordnung. Eins der Kinder ist krank, Fieber, wahrscheinlich ein Infekt, die anderen zwei rotzeln auch rum. Mir geht es endlich besser, nachdem es mich am letzten Urlaubstag so dermaßen zerlegt  hat, dass ich dachte, ich bekomme eine Mandelentzündung. Mann auch etwas krank, einzig das Baby hält sich wacker. Wie beschließen, es ruhig angehen zu lassen. Alle sollen sich schonen und gesund werden.

Ca 4 Stunden später liegt eins unserer Kinder im OP. Dank einer besonnen und vorsichtigen Kinderärztin, die wollte, dass wir doch lieber ins Krankenhaus gehen, wurde unser Kind schnell für den OP vorbereitet. Für uns alle ein Schock, denn wir haben damit nicht gerechnet. Am wenigsten das Kind. Ein richtiger Scheißtag. Am Abend gehe ich zu Mann und Kind ins Krankenhaus. Was ein Elternherz alles aushält…

Am Sonntag gehe ich mit den Kindern ins Krankenhaus zu Mann und Kind. Mein Herz bricht, als ich mein Kind so traurig und erschöpft sehe. Der Mann sieht auch nicht besser aus. Es ist okay, sage ich mir. Das war großes Glück. Den Nachmittag verbringen wir mit den Nachbarskindern im Garten als mein Kind schreit wie am Spieß. Und blutet. Überall Blut. So schnell so viel. Die Nachbarin reagiert sehr besonnen. Beruhigt. Hilft. Als ich den Verband etwas später abmache, sieht es nicht so gut aus. Klar doch. Ab ins Krankenhaus. Man müsste eigentlich lachen ob der grotesken Situation. Der Mann nimmt mir die zwei Kinder ab, die Wunde am Kopf wird versorgt und geklebt. Schlimm ist es nicht.

Wochenende, in jedem Film würde man an dieser Stelle sagen, ey voll übertrieben. Und ganz ehrlich, das war es auch! Immerhin  drei Kinder nehme ich wieder mit. Eins ist jedenfalls sicher, wenn es hart auf hart kommt, funktionieren der Mann und ich wie ne Einheit. Jetzt sitze ich einfach noch etwas auf dem Sofa und hoffe, ich schaffe es morgen wenigstens mal einkaufen zu gehen.

Passt auf euch auf. Wissta ja.
Eure Super Mom Jette

Teile diesen Beitrag:
Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter und einen Sohn. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

7 Comments

  1. Liebe Jette, Dir und den Mädels gute Besserung. Hoffe, die Kleine darf bald wieder daheim. Nur das Beste für Euch.
    Alles liebe Sabrina

  2. So ein Mama-Herz macht ja was mit Einem und man leidet beim Lesen förmlich mit.
    Gute und schnelle Besserung für die Kids und starke Nerven! Herzliche Grüße aus Hamburg, Jana

    • Oh Mann, Jette, das Wochenende kann ja sowas von weg… Gut, wenn man sich da als Familie und Paar aufeinander verlassen kann. Ich wünsche Euch allen alles Liebe und dass das nächste Wochenende stinklangweilig wird 😉😉
      Liebe Grüße, Barbara

  3. Was für ein „Sch“..Wochenende. Gute Besserung an die Mäuse und das ihr bald wieder alle vereint seid. Auch sehr gut, dass die Ärztin so schnell reagiert hat. Hätte man das irgendwie ahnen können?

    Einfach alles Gute und trotz des Schrecks einen guten Start. Schön ist doch zu sehen, dass man funktioniert und sich verlassen kann.

    Für alle Berliner hier mal ein Link wo man ärztliche und Kinderärztliche Hilfe neben der 116117 finden kann, außer see Notaufnahme. https://www.kvberlin.de/30patienten/10bereitschaftsdienst/20notdienstpraxen/index.html

    Allles Liebe

    • Es gibt auch den Kinderarzt Ruf für Berlin. Das muss man zwar privat bezahlen, aber der Kinderarzt kommt nach Hause. Man muss in keine Notfall Praxis. Das finde ich super.
      Und nein, wir als Laien hätten es nicht ahnen können und auch die Ärztin hat uns zwar vorgewarnt, meinte aber, sie will auf Nummer sicher gehen und vllt ist es nicht so schlimm.

  4. Oh Mann, das braucht echt keiner. Vor allem die Not-OP. Aber gut, dass die Ärztin aufgepasst hat und es hoffentlich allen bald wieder gut geht.

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere