Long time no Rezept. Wird mal wieder Zeit, oder? Aber im Sommer koche ich eher selten. Da wird der Grill angeschmissen und ich kredenze einen Salat. Viele meiner Rezepte habe ich euch ja schon verraten. Heute habe ich etwas für euch, was man zu jeder Jahreszeit essen kann. Ja, der Herbst steht vor der Tür mit deftigen Speisen, die ich auch mag, aber nicht nur. Gerade wenn wir erst abends warm essen, muss es nicht sowas Schweres sein. Da kommt mein Hähnchen Bruschetta genau richtig. Ihr könnt als Beilage nämlich entweder Toast Sticks reichen, oder Kartoffeln, Reis… was ihr wollt. Schmeckt aber auch pur. Und weil ich kleine Gemüseverweigerer zu Hause habe, geht das natürlich auch prima ohne böse Tomaten. Ich finde es mega lecker und das will was heißen, denn warme Tomaten mag ich normalerweise überhaupt nicht.

Zutaten:

  • Hähnchenbrust Filet (Menge: So viel, dass ihr satt werdet)
  • 4-5 große Tomaten
  • 1-2 Zwiebel
  • Paprikagewürz, italienische Kräuter
  • Parmesan
  • Gutes Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • Toast oder altes Brot / Brötchen

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze stellen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Hähnchenbrust mit Küchenpapier abtupfen und etwas flach klopfen, oder teilen.
  3. Das Fleisch mit Paprikagewürz und italienischen Kräutern einreiben und auf das Backblech legen.
  4. Tomaten und Zwiebeln fein würfeln, leicht salzen und pfeffern, vermengen und über die Hähnchenbrust geben.
  5. Geriebenen Parmesan über dem Bruschetta Huhn verteilen (Menge nach Laune, mehr ist mehr lautet unser Motto bei Käse) und auf der mittleren Schiene für 20 Minuten vor sich hin brutzeln lassen.
  6. Toast oder Brötchen in Scheiben schneiden und mit Olivenöl beträufeln. Bitte nicht ertränken.
  7. Sind die 20 Minuten um, die Brotscheiben auf dem Blech verteilen und weitere 10 Minuten im Ofen lassen bei 200 Grad. Das Brot ist nach 10 Minuten schön knusprig.
  8. Nach insgesamt 30 Minuten Garzeit ist das Hähnchenfilet gar. Einfach schauen, jeder Backofen ist anders, vielleicht ist auch das Fleisch nicht so dick. Die Zeitangabe ist nur grob.

Mamablog_Rezept_Haehnchen_BruschettaSchon servierfertig. Ruck zuck gemacht. Das kann man gut auch mit Kindern vorbereiten, denn viel zu tun ist nicht und größere Kinder können beim Brot oder Tomaten Schneiden helfen. Wer mag, macht noch etwas mehr Tomaten-Zwiebel-Mix und gibt es als Beilage auf den Teller. Leichte Küche, die satt macht. Bei den Kindern habe ich einfach die Tomaten weg gelassen und nur Parmesan auf dem Hühnchen verteilt. Viiiiieeeeeel Parmesan natürlich.

Ich wünsche euch einen guten Appetit und lasst es euch schmecken!

Teile diesen Beitrag:
Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter und einen Sohn. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

6 Comments

  1. So ein tolles Rezept. DANKE! Wird gleich heute ausprobiert. Ich mach etwas mehr Bruschetta, denn hier liiieben alle Timaten und serviere Gnocchi dazu. Freue mich schon drauf…

  2. Liebe Jette, dass sieht oberlecker aus und wird garantiert nachgekocht. Und einfach mal so-DANKE-für deinen ehrlichen, lebensnahen Blog, ich lese so gerne bei dir und mag deine authentische schnörkelose Art die Dinge beim Namen zu nennen. Liebe Grüße Doreen

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere