Werbung. Pressereise

Guten Morgen aus Dresden. Wir schlafen im Hyperion am Schloss, mitten in der Altstadt und genießen den Blick auf die Frauenkirche. Wir haben zwei Doppelzimmer mit Verbindungstür, perfekt. Gegenüber befindet sich eine Lounge, wo wir nach Herzenslust trinken und kleine Snacks genießen können. Die Zimmer sind geschmackvoll und modern eingerichtet, das Personal sehr sehr freundlich und zuvorkommend. Die Sonne soll heute raus kommen und wir haben viel vor. Aber erstmal stärken wir uns beim super leckeren Frühstücksbuffet.Mamablog_Supermom_Stadtrundfahrt_Dresden_ZwingerWir starten mit einer Stadtrundfahrt. Die kann ich nur empfehlen, denn für Kinder gibt es einen extra Kinderkanal. Die Mädels lauschen gespannt dem Känguru und auch wir erfahren vieles Spannendes über diese schöne und geschichtsträchtige Stadt. Nach knapp einer Stunde steigen wir an der Drahtseilbahn aus, denn wir wollen Dresden von oben bewundern.

Mamablog_Supermom_Dresden_Ausblick_Blaues WunderIst das nicht´ne Wucht? Die Fahrt dauert nur 2 Minuten, verspricht aber Abenteuer pur. Direkt am Ausgang gegenüber gibt es ein hübsches Café mit einer Aussichtsplattform. Wir schauen auf das „Blaue Wunder“. Schön, Dresden auch mal aus dieser Perspektive zu sehen. Das angrenzende Wohnviertel ist auch sehr hübsch und beeindruckt mit vielen imposanten Häusern.

Mamablog_Supermom_Dresdner WinterDer Weg führt uns zum Konzertplatz des Weißen Hirsch. Hier findet noch bis Anfang März der „Dresdner Winter“ statt. Mitten im Park kann man Schlittschuh laufen und leckere Speisen genießen. Es gibt zudem ein vielfältiges Programm und sonntags Brunch. Die Jüngste schläft, ich schaue der Familie beim Runden drehen zu. Irgendwann sind wir aber ganz schön durchgefroren und fahren mit der Straßenbahn an den Schlössern vorbei Richtung Hotel.

Mamablog_Supermom_Hirsch32_DresdenAm Abend sind wir ins Restaurant „Hirsch 32“ eingeladen. Das ist in der Nähe des Dresdner Winters, wir fahren aber dieses Mal mit dem Auto hoch, denn wir sind alle recht ko.

Mamablog_Supermom_Restaurant_SchokokuechleinDas Essen schmeckt fantastisch. Großes Lob auch an die Küche, die keine spezielle Kinderkarte hat, sondern einfach den Kindern etwas leckeres zaubert. So langsam kann ich dieses Hähnchen Nuggets, Pommes Zeug nicht mehr lesen. Die Kinder essen so viel mehr, wenn man es ihnen anbietet. Beim Dessert hat wirklich niemand was auszusetzen, es ist sooooo gut und ich muss leider teilen. Ein schöner Abend geht zu Ende und wir fallen müde und satt in unsere bequemen Betten.

Mamablog_Supermom_Dresden_Hyperion HotelGuten Morgen am Sonntag. Der Himmel zeigt sich sehr grau, egal, erstmal ab zum Buffet. Leider kann man ja nie so viel essen wie man möchte, denn das Frühstück ist wirklich so vielfältig und lecker.

Mamablog_Supermom_Deutsches Hygiene Museum_DresdenWir packen alles zusammen und fahren zum Deutschen Hygiene Museum. Wahrscheinlich könnten wir den ganzen Tag hier verbringen, wir wollen aber wenigstens die Dauerausstellung „Abenteuer Mensch“ und das Kindermuseum schaffen.

Mamablog_Supermom_Dresden_Hygiene MuseumEs ist schon sehr verrückt und auch ein wenig unvorstellbar, wie wir von innen aussehen. Für die Kinder ist es super spannend. Überall gibt es etwas zu entdecken oder zu testen. Natürlich schafft man nicht jede Station und jede Schautafel, aber das ist auch kein Muss für uns. Wir schlendern noch in die Kinderausstellung und hier sind die Kinder dann endgültig im Test-Wahn. Eine tolle Ausstellung für groß und klein und definitiv ein Tipp für einen Familienausflug.

Dresden kann ich auch mit (kleinen) Kindern sehr empfehlen. Man darf nicht den Anspruch haben, alles zu sehen. Da hilft auf jeden Fall die Stadtrundfahrt um einen tollen Überblick zu erhalten. Ansonsten sind die Museen sehr spannend und natürlich auch die Altstadt. Die Kinder waren sehr beeindruckt von den alten Bauten und fragten mehrmals ungläubig, warum Menschen im Krieg so eine schöne Stadt zerstörten und warum es überhaupt Krieg gab. Tja…. Auf dem Weg nach Hause fahren wir auch endlich am Goldenen Reiter vorbei. Als wir vor knapp 3 Jahren in Dresden waren, war dies für die beiden Großen am Beeindruckendsten und der Reiter glitzert wie eh und je wunderschön golden. Bei schönem Wetter lohnt sich auch ein Spaziergang entlang der Elbwiesen oder ein Ausflug ins Elbsandstein Gebirge. Langweilig wird es nicht in Dresden und Umgebung. Also keine Angst vor einem Städtetrip mit Kindern, Dresden ist wunderbar dafür geeignet.

Supermom_Mamablog_Burger essenAm Nachmittag sind wir wieder in Berlin und es regnet. Macht nichts. Wir packen aus, genießen einen Kaffee und schauen einen Film zusammen. Da der Kühlschrank leer ist, bestellen wir was jeder gern essen möchte und schicken die Kinder noch in die Wanne. So geht ein wirklich schönes Wochenende gemütlich zu Ende.

Wart ihr schon mal in Dresden, vielleicht auch mit Kindern? Wie findet ihr Städtetrips mit eurem Nachwuchs? Ich wünsche euch auf jeden Fall einen schönen Start in die Woche. Bleibt gesund.
Eure Super Mom Jette

 

 

Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

6 Comments

  1. Aaach, Jette!
    Mit Dresden verbinde ich immer Liebe: unsere Hochzeitsreise machten wir dorthin, mit winzig kleinem Kleinkind – unserem ersten Sohn.
    Ins Museum haben wir es noch nicht geschafft und ehrlich gesagt finde ich es auch immer schwierig, Hotels mit drei Kindern zu finden.
    Schaue ich mir gerne an.
    Danke <3
    Ich schwärme jetzt noch ein bisschen.
    Sarah

  2. wir wohnen nicht weit weg von dresden. und machen deshalb immer wieder ausfluege dahin. ich liebe die neustadt mit ihren ausergewoehnlichen restaurants.

    wenn die kinder klein sind, lieben wir staedtetripps. meist immer eine woche. waren schon in hamburg, berlin, prag und salzburg

  3. Ich habe jetzt schon länger darüber nachgedacht was wir in den Maiferien machen können, letztes Jahr waren wir in Berlin und ich war das ein oder andere Mal dankbar für deine tollen Tipps (Café am Neuen See). Dresden habe ich noch nie gesehen, das überlege ich mit dem Mann jetzt mal genauer. Danke für deine immer lesenswerten Artikel :)

    • Oh sehr gern. Macht das. Wenn schönes Wetter ist, ist es an der Elbe bestimmt richtig schön. Dampferfahrt, Kuchen essen in der Sonne u die ganze Altstadt anschauen.

  4. Susan Kainrat Reply

    Hallo Jette,

    Ich freue mich, dass es euch in Dresden wieder so gut gefallen hat. Schön, meine Stadt mal aus dieser Perspektive zu lesen.

    Ja, wir haben es schön hier und die Standseilbahn geht bei uns auch immer. Hygienemuseum ist immer und immer wieder schön. Eine Stadtrundfahrt macht man in der eigenen Stadt ja eher selten.
    Wenn ihr das nächste Mal kommt, dann empfehle ich euch noch Schloss Pillnitz (selbst im Winter mit dem Lichterzauber des Christmas Garden toll oder Moritzburg (mit einem schönen Wildgehege)…. falls ihr das nicht eh schon alles kennt 🤩

    Hachja, am Hirsch32 fahre ich auch nur jeden Tag vorbei und habe es noch nie rein geschafft 🙄

    Susan

  5. Hachz! Dresden…10 Monate haben wir da gewohnt, es war wunderfein! Und jetzt bei Dir ein paar Bilder zu sehen…zu schön! Kommt gesund in die neue Woche & vielen Dank für die vielen Wochenenden in Bildern..ich freu mich immer richtig drauf!

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere