Meine mittlere Tochter isst am allerliebsten Müsli zum Frühstück. Jeeeeeeden Morgen. Und auch ich mag gern Knuspermüsli zu Joghurt und Obst. Bisher habe ich Knuspermüsli immer gekauft. Und auch wenn ich schon auf den Zuckergehalt achtete, beschlich mich irgendwann das schlechte Gewissen, denn das ist schon ordentlich süß und meine Tochter mag es am Liebsten mit Schoki Stücken und noch Kakao drüber. Kann ja nicht ganz so schwer sein, Knuspermüsli, oder wie es gesund und hip heißt: Granola, selbst herzustellen. Und ja, es gibt schon eine Million Rezepte im Netz und nun kommt auch noch meins dazu. Aber ich habe eine Weile rum experimentiert und möchte euch ein Basis Rezept für Granola vorstellen, welches ihr nach Lust und Laune verändern könnt, in dem ihr weitere Zutaten hinzu gebt. Und ich verspreche euch wie immer bei meinen Rezepten: Das geht super schnell, es schmeckt super lecker und es ist wirklich nicht kompliziert.

Basis Rezept für Granola

Granola-Rezept-Mamablog-KnuspermuesliZutaten:

300g zarte Haferflocken
100g gehobelte Mandeln
1 großzügige Prise Salz
1 Handvoll Kokos Chips (zb von Farmer´s Snack. Sehen aus wie gehobelt)
125g geschmolzenes Kokosöl
125g Ahornsirup (oder flüssigen Honig, je nach Geschmack)

Zubereitung:

1.Den Backofen auf 180Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2.Alle trockenen Zutaten miteinander vermischen, dann das Öl und den Sirup dazu geben. Alles miteinander vermengen, bis jede Haferflocke etwas angefeuchtet ist.
3.Die Masse auf dem Blech verteilen und für 10 Minuten in den Ofen stellen.
4. Die Masse umrühren, dass die blassen Flocken auch etwas Farbe bekommen und für weitere 8-10 Minuten zurück in den Ofen schieben. Ab jetzt gut beobachten, das Granola bräunt plötzlich sehr schnell.
5.Auf dem Blech abkühlen lassen. Erst jetzt wird es knusprig. Und mal ehrlich, ist das nicht ein Knaller Duft der jetzt durchs Haus strömt?

Granola-Rezept-Mamablog

Granola Rezept Erweiterungen:

Wenn das Granola fertig ist, könnt ihr nach Belieben weitere Kokos Chips dazu geben, oder getrocknete Früchte, Kakao Nibs, weiße Schoki-Raspeln….. Auch andere Nüsse (Erdnüsse, Walnüsse, Haselnüsse..) oder Kerne (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne…) könnt ihr dazu geben. Die Schokolade und getrockneten Früchte erst nach dem Backen unterheben, Nüsse und Kerne dürfen gern mit in den Ofen. Gegebenenfalls müsst ihr dann die Menge an Öl und Ahornsirup etwas erhöhen. Auch eine Prise Zimt schadet nicht. Tobt euch einfach aus und schaut was euch schmeckt.

Das kalte Granola in luftdichte Gefäße abfüllen und innerhalb der nächsten Wochen aufknuspern. Ich finde, das ist auch ein super Snack für die Brotdose oder wenn man mal Heißhunger auf Süßes bekommt. Schmeckt übrigens auch lecker auf Eis. Ich verspreche euch, ihr werdet begeistert sein und wenn das Kind morgens die dritte Schale Müsli verlangt, muss man wenigstens kein schlechtes Gewissen mehr haben, dass man irgendwas Überzuckertes anbietet.

Granola-Rezept-Mamablog-Supermom-Fruehstueck

Guten Appetit!

Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

8 Comments

  1. Pingback: Frühstücksliebe: Knuspermüsli, Granola, Hauptsache selbst gemacht

  2. Hallo Jette. Wir essen jeden Morgen Haferflocken mit Leinsamen, Chiasamen, Sonnenblumenkerne und Milch. Das selbstgemachte Müsli ( Granola) muss ich glatt mal ausprobieren. Davon hatte ich noch gar nichts gehört.Bin gespannt was die Kids dazu sagen.
    VLG

    • Das wird ihnen bestimmt super schmecken. Meine Tochter isst es total gern und man kann es ja auch übers Eis streuen. Meeeeeega lecker.

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere