Werbung

Manchmal denke ich, hab ich grandiose Ideen. Stellt sich heraus, die Idee ist gut, die Familie noch nicht bereit. Seit wir ein neues, größeres Auto haben, unternehmen wir wieder gern Reisen, auch längere, so wie nach Italien im Sommer. Klar hat man da die Kinderstimmen schon im Ohr: „Wann sind wir endlich da??“ „Isses noch weit?“ „Meine Schwester ärgert mich“ usw. Ihr kennt das Drama. Also dachte ich, bin ich die tollste Mama und kaufe einen kleinen DVD Player für die Rückenlehne und die Kinder sind glücklich.

Meinen Kindern wird im Auto selten schlecht. Es sei denn, sie schauen nach unten oder machen zu lange Blödsinn ohne mal die Landschaft zu genießen. Auch die Kleinste hat sich schon mitten im Lachen einfach übergeben. Schauder. Reiseübelkeit ist gemein. Ich kenne das nur zu gut. Mir wird schon übel, wenn ich auf die Landkarte schauen soll oder zu lange etwas am Display des Autos einstelle. Mich umdrehen und mit den Kindern beschäftigen geht fast gar nicht. Ich stehe auch auf der Fähre oben an der frischen Luft, friere bis auf die Knochen, aber Hauptsache diese fiese Übelkeit hält sich in Grenzen.

Was tun gegen Langeweile auf Reisen?

Nun schrieb ich ja, dass ich tolle Ideen hab, aber die Familie, in dem Fall die Kinder, noch nicht bereit sind. Wir schließen also den DVD Player an, geben den beiden Großen Kopfhörer, machen alles startklar und fahren los. Nun muss man sagen, dass wir noch ein großes Stück durch Berlin fahren mussten mit all den Ampeln und ehe wir die Autobahn erreichten kam von hinten „Mir ist schlecht, ich kann nicht gucken.“ Gepaart mit großer Enttäuschung darüber, den Film nicht weiter schauen zu können. Dahin war meine gute Idee und auch die Spiele, die ich schon im Kopf hatte für die Autofahrt nach Italien, machten plötzlich wenig Sinn. Erwähnte ich schon, wie doof ich Reiseübelkeit finde?

Aber es gibt eine Lösung, die prima in die Reiseapotheke passt: Vomex A. (https://vomex.de/pflichttexte/) Es stoppt die Übelkeit und das Erbrechen und beruhigt gleichzeitig die Magen-Darm-Motorik.  Ein Präparat für zwei Probleme: Reiseübelkeit und Magen-Darm-Probleme und ich möchte mal behaupten, dass jede Familie schon mit einem dieser Leiden zu kämpfen hatte. Bitte beachtet bei Einnahme genau die Packungsbeilage und denkt dran, es ist ein Arzneimittel, und sollte nicht über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Vomex A enthält den Wirkstoff Dimenhydrinat, ein Antihistaminikum, welches den Brechreiz hemmt.

Tipps gegen Reiseübelkeit

Was nun tun auf langen Reisen? Vomex A kann vorbeugend ca. eine halbe Stunde vor Reiseantritt genommen werden, wenn ihr Kinder mit sehr empfindlichen Mägen habt. Gerade auf langen Strecken werden Kinder nicht glücklich sein, ständig nur aus dem Fenster zu schauen und auch der Beifahrer muss mal auf eine Karte schauen oder sich umdrehen.

Neben einem Präparat gegen Reiseübelkeit hilft bei uns auch frische Luft und eine längere Pause. Auch der Klassiker, aus dem Fenster zu schauen und den Kopf aufrecht zu halten, funktioniert ganz gut. Eine Wasserflasche sollte man auch immer parat haben. Wenn wir nach Italien fahren, werden wir am späten Abend los fahren, in der Hoffnung, die Kinder schlafen die ganze Zeit. Ich denke wir sind uns einig, dass es nicht darum geht, unnötig ein Medikament einzunehmen, gerade bei Kindern bin ich da sehr sparsam. Doch die Autofahrt sollte für alle Beteiligten so stressfrei wie möglich ablaufen und hat sich erstmal einer übergeben, dauert es nicht lang bis allen anderen auch schlecht ist. Mich eingeschlossen. Daher ist für mich Vomex A ein guter Notfallretter, wenn sonst nichts mehr hilft. Außerdem können lange Autofahrten mit gelangweilten Kindern seeeeeeeeehr lang und anstrengend werden. Daher finde ich meine DVD Idee nach wie vor grandios, wenn der Magen denn mitspielt. Und wenn dann alle heil angekommen sind, ohne dass die Ehe gescheitert ist und die Kinder noch leben, gibts erstmal ein großes Eis für alle.

Oder doch lieber diese coole Kamera für eure Kids? Dann können die Kinder gleich den schönen Urlaub festhalten. Ich verlose eine Vtech Kidizoom Duo 5.0 in rosa. Diese Kamera kann neben Fotos und Video Aufnahme auch Spiele wiedergeben, hat einen Blitz und genügend Speicher. Damit wird schon die Anreise unterhaltsam. Verratet mir im Kommentar einfach eure Tipps gegen Reiseübelkeit bei Kindern oder euch selbst.

Das Gewinnspiel endet am 7. Juni 2018 um 22 Uhr. Bitte vergesst nicht, eine gültige Mail Adresse einzugeben. Teilnehmen können Alle ab 18 Jahre aus Deutschland und Österreich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Gewinner erklärt sich mit der Weitergabe der Mailadresse oder Anschrift an den Kooperationspartner einverstanden. Eure Daten werden im Anschluss direkt gelöscht. 

 

Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

63 Comments

  1. Ich mag mich jetzt nicht durch die Kommentare lesen 🙈😅 Daher einfach mal in den Raum geworfen:

    Sea Bands

    Zum Glück haben unsere Mädels keine Probleme mit Reiseübelkeit und generell einen robusteren Magen als ich. Ich bin in der ersten Schwangerschaft auf die Sea Bands aufmerksam gemacht worden. Es sind Armbänder mit einem Plastikknubbel, die eng, aber nicht unangenehm, am Handgelenk anliegen. Der Plastikknubbel drückt dabei auf den Akkupressurpunkt gegen Übelkeit.
    Hat mir in allen drei Schwangerschaften sehr gut geholfen (und ich rede hier nicht von der berühmten Morgenübelkeit, sondern von über die gesamte Schwangerschaft andauernde Übelkeit und Erbrechen, aka Hyperemesis. Habe die Bänder wirklich permanent getragen und tragen müssen).

    Wer es also erst mal ohne Medizin probieren mag – die Sea Bands gibt es auch für Kinder (und nicht nur online, sondern auch in der Apotheke im Kiez zu bekommen :))

  2. Bei uns hilft da immer nur – Augen zu und durch 😅 Wenn es dem ersten schlecht ist, drehe ich erstmal die Musik aus und schau, dass alle anderen auch ruhiger werden. Augen schließen und versuchen zu entspannen. Für alle Fälle Tüten bereit halten. Bonbons und Kaugummi können auch etwas lindern. Öfters mal eine Pause machen, frische Luft schnappen und bewegen.

  3. Toi, toi, toi! Bisher hatten wir Glück bei beiden Mädels.
    Beim Thema DVD denke ich immer, wir haben es doch auch früher ohne Film geschafft.
    Musik/Hörbücher ja so wie unsererzeit der Walkman 😉.
    Viele Grüße

  4. Simone Fuchs Reply

    Meine Kinder fahren zum Glück auch lange Strecken ohne Schwierigkeiten. wir haben aber bald wieder eine längere Autofahrt vor uns. Vielleicht bereite ich mich doch lieber auf einen Notfall vor.

  5. Liebe Jette,
    meine Jette (6) leidet zum Glück auch nicht an Reiseübelkeit, zumindest hatten wir bis jetzt nie etwas. Im Herbst fliege ich das erste Mal mit ihr in den Urlaub. Ich hoffe, dass wir dann vor Aufregung ihrerseits auch verschont bleiben. Vomex ist mir trotz allem natürlich auch ein Begriff. Ich gab es ihr mal als nach einer Magen-Darm-Erkrankung gar nichts mehr ging.

  6. Niemals lesen, Handy, Filme oder rückwärts fahren! Wasser, was essen, rausgucken.
    Das waren meine Tipps für mich immer. Und seit ich Kinder habe habe ich kein Geld für ein Auto… Hat alles seine Vorteile. :)

  7. Ich hab leider keine Tipps, weil bei uns zum Glück keiner an Reiseübelkeit leidet.
    Ich hoffe, ich darf trotzdem mitmachen :)

    LG Martina

  8. Bei meiner Kleinen hilft nur vorne sitzen und Musik. Dann muss ich hinten sitzen und mir wird übel, aber was tut Mama nicht alles… Letztes Jahr hatten wir noch zusätzlich Globulis, die fand sie auch toll…

  9. Also mein Geheimtipp sind frische Luft (Fenster im Auto auf oder gelegentlich nach draußen z.B. bei einer Busfahrt) und einem Apfel essen :) Habe ich durch Zufall herausgefunden, dass das bei mir super klappt! Und über den Gewinn würden wir uns natürlich sehr freuen ;) Lg

    • Ach echt? Apfel? Na das kann man ja auf jeden Fall mal probieren. Ist vielleicht wie Kaugummi kauen. Das soll ja auch vielen helfen. Vllt liegt es am kauen. Ist das Hirn beschäftigt.

  10. Hallo Jette,
    mein einziger Tipp für mich selbst ist einfach nur nicht zu lesen.
    Dann geht alles gut!
    Unsere Kinder haben glücklicherweise bisher keine Probleme.
    Liebe Grüße
    Julia

  11. Bei uns leidet zum Glück niemand an Reiseübelkeit. Ich kann nur nicht im Auto lesen oder bei langen Fahrten hinten sitzen. Meine Töchter würden sich über die Kamera sehr freuen.

  12. Meine Kinder haben zum Glück keine Probleme und bei mir hilft: Einfach gradeaus auf die Straße gucken. Das kommt allerdings zum Glück nicht allzu oft vor :-)

  13. hallo!

    Ingwertee mit Zitrone, oder Ingwergetrocknet kauen hilft.
    Einnahme von Vitamin B komplexen vorab

    sonst wir mir auch beim engen Kurvenfahren oder auf der Autobahn übel….

    Kind ist gsd unempfindlich und kann sogar stundenlang lesen…

    über eine coole rosa Kamera würde sich meine Tochter sehr freuen und die Delphine auf Mali Losijn im Sommer sehr oft fotographieren!
    danke lg
    Andrea

  14. Huhu Jette!
    Ich hab leider immer ziemlich doll mit Reiseübelkeit zu kämpfen. Kleine Schlucke stilles kaltes Wasser und Pfefferminzpastillen helfen ein bisschen.
    LG, Mel

  15. Melanie Baute Reply

    Guten Morgen Jette,
    wir haben Seabänder für die Kinder und mich. Die helfen echt gut, nur lassen die Kinder sie nicht immer um, sodass wir auch Vomex Saft vor der Fahrt geben, da sie wirklich unter Reiseübelkeit leiden-besonders der Kleinste. Ich kaue zusätzlich noch gerne Pfefferminzkaugummi.

    Vielen Dank für die Verlosung und einen schönen Tag .
    Melanie

  16. Mit Reiseübelkeit hält es sich bei uns zum Glück in Grenzen, aber ich werde nie vergessen, wie ich als Kind mal hinten neben meiner Mutter saß, die diverse Serpentinen auf dem Weg nach Andorra nicht so gut vertrug… Wenigstens gab es sehr schnell ein schönes neues andorranisches Kleid für mich! Was die Fernseher betrifft, hatten wir auf unserer letzten Fahrt nach Italien sogar unterwegs im Media Markt neue gekauft, nachdem wir zu Beginn der Reise feststellen mussten, dass die alten kaputt sind und wir dachten, es geht nicht ohne. Ging dann doch, denn die neuen waren auch kaputt! Was uns gerettet hat, waren Hörspiele. Aber gute! „Die kleine Dame“, gelesen von Katharina Thalbach ist auch für Eltern ein Genuss. Übrigens gewinnt dort auch ein Mädchen eine Kamera und seitdem wünscht sich meine Tochter, sie wäre dieses Mädchen. Vielleicht haben wir ja Glück!

  17. Bis jetzt hatte ich weder bei mir noch bei unserer Tochter das Problem Reiseübelkeit. Vor 3 Wochen sind wir in die Staaten geflogen und eine Stunde vor Landung hat sie unseren kompletten Platz vollgespuckt. Mein erster Gedanke war „Magen Darm“ weil ich, wie gesagt, Reiseübelkeit nicht kenne. Aber wenig Schlaf zu viel und zum ersten Mal für Sie Fernseh und Peppa Wutz und die lange Reise waren wohl doch zu viel für sie. Bei jedem Huster, auch im Auto wurde ich dann erstmal hellhörig. Der Gewinn ist super, hatte ich für den Geburtstag im Sommer auch auf dem Zettel

  18. Bei uns leidet der älteste Sohn gelegentlich unter Übelkeit beim Auto fahren das ist aner zum Glück die Ausnahme deswegen reichten bisher Maßnahmen wie Pause machen zum frische Luft schnappen, Gummibärchen oder auch mal ihn auf den Beifahrersitz verfrachten …die Kamera wäre ja klasse …

  19. Ach herrje. Seit einigen Jahren kann ich auch schlecht beifahren, ohne Übelkeit zu bekommen. Wenn ich vorn sitze, geht’s einigermaßen. Meine Nichte erwischt es immer sehr stark, sie bekommt sogar Kopfschmerzen. Als ehemalige Kinderkrankenschwester denke ich, dass keiner Kopfschmerzen, Übelkeit und Fieber unbehandelt lassen muss. Das sind üble und unnötige Schmerzen. Zumal die Säure ja auch was mit der Speiseröhre und den Zähnen macht. Und Autos sind alltägliche Transportmittel, wäre schade, wenn die Kinder abgeschreckt werden. Vomex war auch immer mein Mittel der Wahl bei Übelkeit und Erbrechen. Daher, gute Wahl!
    Und zur Kamera sage ich natürlich auch JA! HG,

  20. Simone Fonseca Reply

    Zum Glück leidet bei uns keiner unter Reiseübelkeit. Grad wieder getestet, denn wir sind gerade in Italien. Lediglich ich kann bei sehr kurvenreichen Straßen nicht lesen, sonst wird es mir übel. Also lass ichs einfach bleiben.
    Über den Gewinn würde sich meine Tochter bestimmt riesig freuen!
    Viele Grüße
    Simone

  21. Bei uns bin auch ich die einzige, die nicht während der Fahrt lesen kann…. Also gucke ich tapfer geradeaus aus dem Fenster oder übernehme am besten gleich den Job des Fahrers!!!

  22. Wir sind auch Team Vomex… die kleine kann keine 2 km fahren ohne zu Kotzen! Wir haben alles ausprobiert. Kügelchen und co.. das ist das einzige was hilft. in der Stadt fahr ich mit den kindern nur noch Bus und Bahn und bei langen Strecken bekommt die Kleine ein Zäpfchen. Bzw. Hole ich die Kleine Freitags oft mittags aus der Kita, so dass die Reise an die Nordsee definitiv in der Mittagsschlafphase liegt.
    Ich möchte die Kamera! Pleeease!
    Claretti

    • Und Bus fahren geht? Mir wird im Bus ja quasi schon beim Einsteigen schlecht. Gerne auch auf ner Fähre oder Schiff. Selbst auf nem Fluss. Bääääääähhhhhh. Die arme Kleene!

  23. Unsere Jungs scheinen einen robusten Reise-Magen zu haben- bisher gab es keine Reiseübelkeit. Aber riesengroße Foto- und Kameraliebe hier! Über die Kamera würde der Große sich riesig freuen- sogar in seiner Lieblingsfarbe ;)
    Grüße aus Kreuzberg in den schönen Kaskelkiez

  24. Bettina Sch. Reply

    Mein Sohn leidet leider sehr an Reise Übelkeit bei längeren Reisen.
    Manchmal hilft da noch geöffnetes Fenster. Aber bei längeren Strecken hilft dann doch nur vorne sitzen.

  25. Ich und die beiden Kinder haben leider auch bei kurzen Strecken mit Reiseübelkeit zu kämpfen. Vor allem auf Landstraßen. Bei mir hilft es wenn ich nach vorne schaue. Das ist bei den Kindern schwieriger. Das hält die Tochter (fast 5 Jahre) nicht durch. Der kleine kann das im Reboarder sowieso nicht. Aber auch nach hinten raus schauen hilft offenbar nicht. Also ist bei uns auch Vomex Saft das Mittel der Wahl. Ich und der kleine werde davon einfach müde. Die Tochter dagegen bekommt Heißhunger und futtert alles essbare im Auto :-)

  26. Also mein Tipp ist: fliegen :)
    Ich bin mit den Mädels nach Verona für 70€ geflogen. Der Mann mitm Wohnmobil an den Gardasee gefahren. 25min vom Flughafen ist der Campingplatz.
    Danke für den Vomex tip! Probier you für den Rückweg. Den bestreiten wir in Etappen übern Bauernhöfe (Landvergnügen)

  27. Meine Kinder sind nie Reisekrank, aber ich dafür immer! Entweder ist es die Flugangst oder die Übelkeit im Auto. Gegen die Flugangst nehme ich ganz oft Vomex, da es nicht nur die Übelkeit nimmt, sondern auch müde und diesig macht. Und im Auto nehme ich einfache Reisetabletten aus der Apotheke. Im Auto schaue ich auch immer auf die Straße, sitze vorne und schaue nie auf mein Handy.

    Liebe Grüße
    Hannah

  28. Vanessa Gross Reply

    Meine Tochter hat bislang glücklicherweise noch keine Anzeichen gezeigt, mir hilft am besten schlafen, wenn wir furchtbare Kurven fahren oder geradeaus gucken, nach unten geht gar nicht!

  29. Ohja Reiseübelkeit ist ein A….loch. Wir nehmen Reisekaugummis aber werden bestimmt mal das Vomex ausprobieren.
    Liebe Grüße Nicole

  30. Hier hilft tatsächlich auch Vomex, „ich sehe was, das du nicht siehst“ um die Kinder anzuhalten aus dem Fenster zu schauen und blöd gesagt – schnell griffbereite Kotztüten für alle :(
    Außerdem haben wir großes Spielzeug wie Barbies und Puppen im Auto welches beim Runterfallen nicht unerreichbar für Mamas Zwergenarme ist:D

  31. Ich habe das große Glück bei meinen Kindern keine Probleme mit
    Reiseübelkeit zu haben. Dafür leiden die Kinder meiner Schwägerin umso mehr… ich habe mich dann mal intensiver mit der Thematik befasst- Akupressur Armbänder und Homöopathie, sowie Aromaöle haben den kleinen Mädels bei uns zumindest etwas Abhilfe schaffen können. Ich selbst kann einfach nicht hinten sitzen… da wird mir immer
    noch schlecht. 🤭😱
    Die Kamera ist toll, da würden sich die zwei hier, die auch jeweils in den nächsten 6 Wochen Geburtstag haben, immens freuen! ❤️ Liebste Grüße Franzi

  32. Mit Reiseübelkeit habe ich bisher nur zu tun. Allerdings schaut meine Tochter auch am liebsten aus dem Fenster und hört dabei eine Geschichten oder erzählt mit mir. Wahrscheinlich ginge es ihr beim Spielen während der Fahrt ebenso.
    Eine Kamera und dann auch noch in rosa wäre klasse für sie!

  33. bisher hatten die Kleinen keine Probleme – bei mir war das ganz anders! mir wird heute sogar noch manchmal übel

  34. Meinen Kindern wird zu m Glück nicht so oft übel. Der Grosse wenn er zu lange ein Buch anschaut aber es hilft frische Luft und aus dem Fenster schauen. Bei mir ist die Übelkeit bei fährfahrten und langen Fahrten auf dem Wasser vorprogrammiert, helfen tun da super meine sea band Akupressur Armbänder. Die wirken wunderbar !!!

  35. Unsere Tochter hat zum Glück mit ihren 16 Monaten keine Probleme mit Reiseübelkeit. Ich hingegen kenne das Leid. Ich darf auch nicht zu lange nach unten schauen oder aufs Handy etc. Ich habe die Vomex a Dragees auch schon genommen und kann sie nur empfehlen. Außerdem kann ich deine Tipps nur unterschreiben….

  36. Hallo. Also unsere kleine hatte bis jetzt mit ihren 16 Monaten noch keine Probleme mit Reiseübelkeit. Ich hingegen kenne das Leid. Ich darf auch nicht zu lange nach unten schauen oder aufs Handy etc. Ich habe die Vomex a Dragees auch schon genommen und kann sie nur empfehlen. Deine Tipps kann ich also alle so unterschreiben 👍

  37. Die kurvenreiche Strecke mit dem Zug und auf der Autobahn geht es dann wieder.
    Und ein video schauen geht auch ohne übelkeit 👍

  38. Ich muss sagen, weder meine drei Mäuse noch der Mann leiden an Reiseübelkeit. Das ist ok, ich hab genug für alle 😂.
    Ich habe neben Wasser auch immer Kaugummi und eine Cola im Auto. Hinten sitzen geht gar nicht und auch Handy oder sonst was gehen null. Frische Luft oder am besten noch selber fahren helfen am besten.

    Lg

  39. Wieder mal ein tolles Gewinnspiel, liebe Jette 💚 Wir haben mit Reiseübelkelkeit glücklicherweise (noch nicht) zu kämpfen. Sind aber auch mehr mit dem Zug unterwegs. Die Kamera wäre ein tolles Geburtstagsgeschenk für Franz. An dem Tag startet auch unser Sommerurlaub an der Müritz 😊

  40. Wir haben leider auch das Problem der Reiseübelkeit. Ich fahre die meiste Zeit freiwillig, so dass die Übelkeit gar nicht aufkommt. Bei unserer Tochter (2 Jahre) nehmen wir von Mama Natura das Travellin und hat sich sehr gut bewährt .
    Über die Kamera würde sie sich total freuen :)

  41. Stephanie Schikora Reply

    Junior gar glücklicherweise bisher kein Problem, aber ich. Mir helfen oft Ingwer Kapseln und sea Bands. Wenn es ganz schlimm ist muß die chemische Keule sein

  42. Also ins Auto gespuckt im hohen Bogen hat bei uns schon jeder außer mein Mann. Naja also ja Reiseübelkeit ist ein kleines mieses A****. Die Kamera ist echt toll und meine Lütte wünscht sich schon lange eine. Pünktlich zum Sommerurlaub wäre es die perfekte Überraschung.

  43. Wir würden bisher von der Reiseübelkeit verschont, doch lesen oder ähnliches geht natürlich nicht. Die Mädels hören meist Hörspiele und bei wirklich langen Strecken, darf es dann auch alleine DVD sein.
    Meine Jüngste würde sich über die Kamera sehr freuen, daher hüpfe ich schnell mal für die in den Lostopf.

  44. Nadine Funke Reply

    Meine Kinder sind da zum Glück von verschont..somit gibt es dvd schauen auf urlaubsreisen :)
    Ich selber bin aber ganz sehr von betroffen. Ich setze mich immer mit hinten ins auto. Da muss ich mich nicht umdrehen. Das ganz große kind sitzt dann vorne als Beifahrer.

  45. Oh das leidige Thema. Ich kann mit meiner kleinen (3 Jahre) nur bis zu 15 Minuten Auto fahren alles was danach kommt wird echt übel :-( wir testen im Moment Lycopodium Globolis. Eine Fahrt hin und Rück a 35 Minuten hat gestern super geklappt. Ich bin gespannt. Viel reden was essen und ja nicht auf was konzentrieren (Buch etc) klappt auch manchmal… die Kamera wäre super für unsere Weltentdeckerin :-)

  46. Meine Kinder waren zum Glück noch nie betroffen von Reiseübelkeit. Trotzdem haben wir immer vomex dabei da ich sehr darunter leide. Ich fahre lieber 12 Stunden nach Italien durch als Beifahrer zu sein. Ich kann weder nach hinten noch auf eine Karte oder das Handy während der Fahrt schauen. Total schlimm und hinten sitzen ist der größte Horror für mich….

  47. Beim Großen hilft bei kurvigen Strecken leider nur vorn sitzen, der Kleinen werden wir bei der langen Fahrt nach Österreich Vomex geben müssen, nachdem alle anderen Tipps und Tricks bei ihr keinerlei Besserung brachten. Vielleicht hat aber auch der Termin beim Osteopathen heute etwas bewirkt.

  48. Wir hatten bisher „nur“ Reisezeit von knapp 5 Stunden mit dem Auto, da ist keine Übelkeit aufgekommen, aber es sind gute Tipps im Artikel dabei. Danke.
    Über die Kamera würden sich die Kids freuen.

  49. Unsere Kinder haben bisher zum Glück kein Problem mit Reiseübelkeit. Nur mir machen kurvenreiche Strecken zu schaffen. Da hilft eigentlich am Besten, mich selber hinter das Lenkrad zu setzen. Da wird mir irgendwie nie schlecht 🤔.

  50. Nadine Busch Reply

    Bei meinem Großen (mittlerweile 15) half auch nur Vomex. Seit 2 Jahren wird ihm aber gar nicht mehr schlecht. Er schläft bei längeren Fahrten die meiste Zeit. Bei meiner Tochter (6 Jahre) kommen wir mit vielen Pausen und Nux vomica Globuli gut zurecht. DVD Player gegen Langeweile haben wir auch. 😎
    Die Kamera wäre natürlich der Hit für den Sommerurlaub 😍

  51. Bei uns ist Reiseübelkeit ein großes Thema. Angefangen beim Papa, der auch nur vorne fahren kann über unseren großen, der bei langen Fahrten Vomex Saft vorab bekommt. Ging mit ca. 2 Jahren los. Unser Kleiner ist zum Glück nicht davon betroffen. Ablenkung wie Geschichten erzählen und Fragen dazu stellen, hilft bei uns bei kurzen Strecken.
    Würden uns über die Kamera riesig freuen, da meine 2 (3&5) aktuell alles entdecken und gerne festhalten in Fotos. :-)

  52. Meine mittlere Tochter wird bei fast jeder Autofahrt die länger als 20minuten dauert übel.etwas das hilft (Ausnahme vomex) haben wir noch nicht gefunden.sie saß schon überall egal ob vorne oder hinten egal ihr wird übel.deswegen haben wir immer 2 Schüssel mit Deckel dabei.denn bei ihr kommt es immer ganz plötzlich da schafft man es nicht mehr rechtzeitig an zu halten

  53. So richtig mit Übelkeit hat bei uns zum Glück niemand zu kämpfen. Ich hoffe das bleibt bei den Kindern so. Ich kann allerdings nicht lesen oder lange am Handy sein im Auto, dann wird mir mulmig im Magen.
    Die Kamera wäre der Hit für unseren Urlaub. Ich drücke fest die Daumen :)
    Liebe Grüße

  54. Mir graut auch schon vor der Ferienfahrt nach Bayern im Sommer. Mindestens einem Kind wird immer schlecht. Vomex haben wir bisher noch nicht ausprobiert. Genau so wenig wie einen DVD-Player….ich bilde mir ein, dass den Kindern dadurch erst recht schlecht wird…wir versuchen auch möglichst so zu fahren, dass die Kinder schlafen können oder machen dann eben sehr sehr viele Pausen. Ablenkung hilft meiner Meinung nach auch immer ganz gut; oder nach draußen schauen und Lolli lutschen ;-)

  55. Meinen Mädels ist Gott sei Dank auf Autofahrten nie übel. Es sei denn, die Große liest ein Buch. Das geht dann halt leider nicht. Die mittlere ist sowieso sehr robust und bei unserem Babyjungen wird.es sich auf seiner ersten großen Fahrt im Juli noch zeigen. Die Kamera wäre ein optimales Ablenkungsmanöver für meine Mädels, damit das Baby auf der Fahrt an die Nordsee genug Ruhe zum schlafen hat.

  56. Zum Glück haben unsere Kinder damit noch nicht zu kämpfen, ich damit umso mehr. Ohne Vomex hätte ich so manche Reise nicht überstanden!
    Ich hoffe sehr, dass das bei unseren Kindern nicht doch noch durchkommt 🙈
    Die Kamera wäre super für unsere Fahrt an die Ostsee im August!
    Liebe Grüße,
    Carina

  57. Meine Kinder haben Gott sei Dank noch keine Reiseübelkeit, aber das kann ja nicht werden. Ich hatte es erst einmal und da haben mir so Kaugummis gegen Reiseübelkeit geholfen

  58. Also grundsätzlich habe ich zum Glück ein Kind mit unempfindlichem Magen :-). Aber wir versuchen während Autofahrten nicht allzu viele Spiele mit „Blick nach unten“ zu spielen, lassen auch mal das Tablett (ist am Vordersitz befestigt) laufen und machen recht viele Pipi-Pausen. Denn leider leider bin ich die jenige, welcher sehr schnell schlecht wird.

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.