Wir fahren dieses Jahr nach Italien in den Sommerurlaub. Wir lieben die Ostsee, aber nachdem der Sommer letztes Jahr leider eine Katastrophe war, geht´s dieses Jahr in den Süden. Doch egal wohin, an den Sonnenschutz sollte man immer denken. Eigentlich auch schon jetzt im Frühling, denn die Sonne steht noch recht tief und die Strahlen sind aggressiver. Viele Erwachsene sind immer noch recht nachlässig mit dem Sonnenschutz und sorgen sich, dass sie im Schatten nicht braun werden oder wenn sie Sonnencreme auftragen. Stimmt nicht, aber jeder ist für sich selbst verantwortlich. Bei den Kindern sollte man aber etwas konsequenter sein. Hier gibt es neben Sonnencremes auch tolle Badebekleidung mit UV-Schutz. Diese trocknet schnell und wenn Kinder den ganzen Tag im Pool oder Meer rum schwimmen, sind sie besser geschützt, als einmal morgens eingecremt.

Badebekleidung mit UV Schutz

Bademode-Sonnenschutz-Folpetto

Folpetto heißt auf italienisch „Kleiner Oktopus“. Ich finde das passt perfekt zu Kindern, wenn sie am Strand hin und her graben, buddeln, alles einsammeln und 8 Arme gleichzeitig haben anscheinend, denn das Eis können sie auch noch halten. Folpetto wurde von der Italienerin Camilla gegründet, weil sie einfach nichts fand, was hübsch aussah und ihre Kinder schützt. Ich finde, sie hat das prima gemacht, denn die Badesachen sehen sehr niedlich aus und bieten Schutz vor der Sonne. Die freien Areale könnt ihr mit Sonnencreme eincremen. Die Badesachen sind nachhaltig produziert. Alles in allem einfach durchdachte, hübsche Kleidung für großen Spaß.

Sonnenschutz-Sommerurlaub-Bademode-Canopea

Canopea Paris ist ebenfalls ein Label, was sich dem Sonnenschutz verschrieben hat. Produziert in Frankreich und Portugal, erhaltet ihr hier Badebekleidung, die aus Econyl besteht, einer 100% recycelten Faser. Diese wird auch bei Folpetto benutzt. Die Kleidung enthält keine chemischen Filter und bietet einen Sonnenschutz von SPF 50+. Auch Pool- und Meerbesuche hält der Stoff aus. Ich mag die Farben von Canopea, die einzelnen Teile sind untereinander wunderbar kombinierbar und ich glaube, man hat lange Freude daran.

Badebekleidung-UV Schutz-Sommerurlaub-Laessig

LÄSSIG ist Vielen sicher bekannt. Das Unternehmen produziert hübsche Wickeltaschen, süßes Geschirr und eben auch UV-Badebekleidung. Die UV-Shirts sind in allen möglichen Farben erhältlich, kurz-oder langärmelig. Sie sind aus extra weichem, elastischem Oberstoff und mit einem UV-Schutz von 50+ ausgestattet.  Der Einsatz von Lycra xtra life TM garantiert eine dauerhafte Form- und Farbbeständigkeit.

Strandbekleidung und Frotteeliebe

Badebekleidung-Handtuch-Kinderkleidung

Irgendwann kommen die Kinder ja doch mal aus dem Wasser und lassen munter die Zähne klappern, obwohl ihnen natürlich nicht kalt ist. Schnell abtrocknen. Die farbenfrohen Handtücher und Capes sind von Smithy. Meine Kinder lassen die Capes meist noch eine ganze Weile an, wenn sie Sandburgen bauen oder ein Eis essen. Die Smithy Kollektionen sind aus 100% ÖKO-TEX 100 zertifizierter Baumwolle hergestellt. Das macht die Lieblingsstücke besonders weich, strapazierfähig und langlebig.

Von NUNUNU bin ich ja schon lange Fan. Vor allem die Kleider der Mädels auf denen dick NO! drauf steht,mag ich besonders. NUNUNU hat nun auch eine Bademoden Kollektion auf den Markt gebracht und passend dazu Handtücher und luftige Kaftans.  Diese sind aus 100% Baumwolle. Wer sein Kind also nicht ganz textilfrei am Strand umher flitzen lassen will oder mal ins Restaurant zum Lunch gehen mag, der ist mit diesen hübschen Kaftans sicher gut beraten.

Sonnencreme für Kinder und Erwachsene

Sonnencreme-Sonnenschutz-Sommerurlaub

Sonnenschutz ist wichtig, nicht nur im Sommer. Es ist einfach der beste Schutz vor Hautkrebs und vorzeitiger Hautalterung. Außerdem können Pigmentflecken etwas eingedämmt werden. Nun stellt sich nur die Frage: Chemischer oder mineralischer Sonnenschutz? Das „Problem“: Mineralische Filter nutzen Zink, um die gefährlichen Strahlen abzuhalten. Dadurch sieht die Haut sehr weiß aus und die Produkte lassen sich nicht so gut verteilen, manche kleben sogar.

Weleda hat Sonnencreme auf den Markt gebracht mit einem mineralischen Filter. Sie riechen ganz herrlich, sind für Babys, Kinder und Erwachsene geeignet und erhältlich mit SPF 30 oder 50. Am Ende kommt es immer darauf an, wieviel man nutzt. Cremt man sparsam ein, erzielt die Sonnencreme nicht den gewünschten Schutz. Die Weleda Sonnenmilch hinterlässt eine weiße Haut, klebt aber nicht so stark.

Beyer & Söhne hat ihren Sonnenschutz noch einmal überarbeitet um diesen weißen Film etwas zu vermeiden. Ich konnte das leider noch nicht testen. Die Sonnencreme ist wasserfest, mineralisch und frei von Nanopartikeln, Silikonen und all dem Schnickschnack. Daher könnt ihr auch diese Sonnencreme für die ganze Familie nutzen. Wer weiße Sonnencreme gar nicht mag, probiert mal das Sonnenschutzfluid. „Dayshade ist ein Sonnenschutzfluid auf Basis leichter Öle. Die einzigartige Filterkombination sorgt für eine seidenweiche Textur und einen hohen UVA- und UVB-Schutz. Die Kombination aus natürlichen, roten Antioxidantien und Vitaminen sorgt für einen zusätzlichen Anti-Aging-Effekt.“

Auch Dermalogica bietet Sonnenschutz an. Wer diese Pflegeserie eh schon benutzt, muss also auf seine Lieblingsmarke nicht verzichten. Das super sensitive shield mit Lichtschutzfaktor 30 ist ideal für sensible, reaktive und oberflächen-behandelte Haut geeignet. Diese leichte Formel bietet optimale Hydration, schützt und stärkt die Hautbarriere. „UltraCalmingTM Complex, Grüner Tee und Süßholz reduzieren Sensibilität, Rötungen und Entzündungen. Wassermelone, Linsen, Apfelextrakt und Hyaluronsäure liefern sofort Hydration und beruhigen. Dimethicone schützen und stärken die Barrierelipide. Titaniumdioxid und Zinkoxid liefern physikalischen UV Schutz.“

Die richtige Sonnenmilch: Physikalischer oder Chemischer Lichtschutz?

Noch zur generellen Erklärung: Ein physikalischer Lichtschutz legt sich auf die Haut und reflektiert die Strahlung. Ein chemischer verwandelt die Strahlung in der Haut in Wärme. Deshalb ist ein Physikalischer besonders geeignet für eine empfindliche Haut. Egal welchen Sonnenschutz ihr verwendet, wichtig ist, ihn dick aufzutragen. Und der Unterschied zwischen Sonnenschutzfaktor 30 und 50 ist nicht so hoch, wie er klingt. Kein schlechtes Gewissen haben, wenn ihr 30 verwendet. Niemand sollte den ganzen Tag in der prallen Sonne liegen. Gönnt eurer Haut Erholung und abends eine After Sun Lotion, auch für die Kinder. Die Haut ist unser größtes Organ und sollte gepflegt und geschützt werden. Dazu gehört auch eine regelmäßige Hautkrebs Vorsorge.

Achtet auf euch und eure Kinder, aber mit meinen vorgestellten Firmen sollte das kein Problem sein und einem Sommerurlaub steht eigentlich nichts mehr im Weg. Außer schlechtes Wetter natürlich. Aber da hilft leider nichts. Außer ein paar Spiele um die Laune zu heben. Die habe ich euch schon einmal vorgestellt. Wo fahrt ihr dieses Jahr in den Urlaub hin?

Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

7 Comments

  1. Danke für den informativen Artikel, aber 70€ für eine Sonnencreme ist schon ganz schön happig.
    Genießt die Sonne!

    • Das ist richtig. Deswegen habe ich noch Alternativen aufgeschrieben. So ist für Jeden was dabei. Aber manche Leute wollen ja am Liebsten alles von einer Firma haben, und das bietet Dermalogica eben auch. Hauptsache Sonnenschutz. Liebe Grüße!

  2. Pingback: Ab in den Sommerurlaub mit dem richtigen Sonnenschutz für die ganze Familie

  3. Ah super auf den Beitrag hab ich schon gewartet 😉☺️👍🏻 Wir fahren ein paar Tage in eine Therme, gleich bei uns ums Eck in Ö und ein paar Tage Italien 😄 wo fährt ihr denn hin in Italien ?

  4. Wir lieben auch die Ostsee! Aber dieses Jahr geht’s nach Ostfriesland. In der gleichen Wohnung haben wir damals unsere Flitterwochen gemacht. Klingt unspektakulär, war aber total schön! Wir hatten halt kein Geld für eine größere Reise und hatten spontan beschlossen, uns mal Ostfriesland und die Nordsee anzugucken. Kannten wir nämlich noch nicht. (und wenn der Mann einem dann auch noch jeden Morgen Sektfrühstück auf der Terrasse macht, isses auch eh fast egal, ob Malediven oder Ostfriesland ;)). Und da fahren wir dann jetzt dieses Jahr nochmal mit Kindern hin. Ein Mini kleines Dorf mit 3 Bauernhöfen und einer Windmühle. Wird mit zwei Kleinkindern bestimmt mega entspannt! :)
    Danke für deine Tipps – ich bin dann mal shoppen!

    • Also das klingt doch peeeeeerfekt. Da muss es wirklich nicht eine Insel in der Südsee sein. Und nichts geht über Sektfrühstück hihi.

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.