Seit ich den Mann überzeugt habe, dass grillen nicht jedes Mal jede Menge Fleisch bedeuten muss, ist die Grillsaison viel abwechslungsreicher geworden. Guuuuuut, ne Rippe oder so liegt immer auf dem Grill und wenn der Nachbar sich noch einklinkt, gibts selten was ohne Bacon, aber so sind se eben und es schmeckt ja auch immer richtig gut.

Ich habe mich derweil mal wieder etwas ausgetobt und neben dem klassischen Tomate- Mozzarella Salat noch etwas Neues probiert und ich muss sagen: MEGA! Meine kulinarische Überraschung, weil einfach was ganz anderes und soooooo lecker. Verrate ich euch mal als Erstes:

Pfirsich-Mozzarella Salat

Grillen_Pfirsich Mozzarella Salat

Zutaten:

  • 4 Bergpfirsiche
  • 1 Packung Mini Mozarella
  • Frische Minze
  • 6-8 Scheiben Jamón Serrano (oder einen andere Sorte roher Schinken)
  • Olivenöl und Balsamico Aceto weiß
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  • In einer flachen, ovalen Schale wenn ihr habt, wird dieser Salat angerichtet, weil es so hübscher aussieht und die Zutaten nicht umgerührt werden müssen. Dann sieht alles so schnell latschig aus.
  • Die Mini Mozzarella Kugeln halbieren, die Bergpfirsiche waschen und in Scheiben oder Stücke schneiden und auf der Schale verteilen.
  • Die frische Minze waschen, abklatschen und klein rupfen. Ebenfalls hübsch über dem Salat anrichten.
  • Nun die Schinken Scheiben zerreißen und etwas zusammen rollen. Die einzelnen Stücke ebenfalls auf der Schale überall verteilen.
  • Kurz vorm Servieren einen Schuss Olivenöl und Balsamico Aceto über alles geben und mit Salz & Pfeffer verfeinern. Nicht umrühren. Fertig.

Ich sag euch, das ist so eine Knaller Kombination mit dem süßen Bergpfirsich und dem Schinken. Oberlecker. Und wenn man es in einer flachen Schale anreicht, macht es auf dem Grillbuffet gleich was her. Da eh alle Zutaten verteilt werden, bekommt auch jeder was ab, wenn er oder sie sich am Salat bedient. Noch mehr köstliche Salate für Grillbuffet und ein oberleckeres Pizzabrot hab ich euch schon mal verbloggt.

Ebenso lecker schmecken die gefüllten Spitzpaprika. Die sind außerdem so schnell gemacht, dass das Grillen die meiste Zeit in Anspruch nimmt und das ist dann ja nicht mehr mein Job.

Gegrillte Spitzpaprika

Grillen_Gefuellte_Spitzpaprika

Zutaten:

  • 4 rote Spitzpaprika
  • 2 Kugeln Mozarella
  • 1 Packung Feta
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Limette
  • etwas frischen Koriander
  • Salz & Pfeffer
  • 250ml passierte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chili Schote
  • Als Überraschung: Wassermelone

Zubereitung der Spitzpaprika

  • Die Spitzpaprika waschen und vorsichtig trocken topfen. Dann längs aufschlitzen. Voooooorsichtig. Wenn Kerne drin sind, diese operativ entfernen.
  • In eine Schüssel den Mozarella, Feta und die klein geschnittene rote Zwiebel geben. Limettenschale abreiben, Limette ausquetschen und ebenfalls beides in die Schüssel geben. Koriander Blätter waschen und zupfen, ab in die Schüssel. Salz & Pfeffer hinterher und alles vermengen. Klappt mit den Händen am Besten.
  • Nun vorsichtig die Spitzpaprika mit der Käsemischung füllen. Aufpassen, dass sie nicht reißt, das gibt sonst ne Schweinerei auf dem Grill und der Mann hat schlechte Laune. Das kann niemand wollen.
  • Ca. 20 Minuten auf den Grill, egal ob Kohle oder Gas. Temperatur ist auch nicht wichtig, bitte über 120 Grad und keine Kernschmelze. Danach einfach beobachten. Der Käse soll schmelzen, die Paprika anschmoren aber nicht extrem weich und latschig sein.  Das ist eben die Kunst des Grillen, den richtigen Zeitpunkt abzupassen.
  • Dazu serviert ihr einfach ein schnelles Tomaten Salsa. Entweder ihr püriert frische Tomaten oder nehmt passierte Tomaten. Eine Chilischote und eine Knoblauchzehe dazu geben und alles pürieren. Fertig.
  • Der Oberknaller kommt jetzt: Wer da hat, schneidet eine viertel Wassermelone in kleine Stücke und vermengt diese mit frischem Koriander sowie 1 EL weißem Balsamico Essig. Schmeckt fantastisch dazu. Dass die Kombination Wassermelone-Feta eh knalle lecker ist, wissen wir ja schon ne Weile.

Grillen_Bunter GemueseauflaufDas wars. Bämmmm zwei super leckere Gerichte zum Grillen. Ich hatte übrigens noch einen bunten Gemüse Auflauf dazu gemacht. Einfach gelbe, grüne Zucchini, Möhren, Süßkartoffel, Kartoffel (gern auch lila) und Aubergine in dünne Scheiben schneiden und in einer Auflaufform bunt aneinander reihen. Dann einfach eine kleine Soße zaubern aus Milch, Ei, Mehl und Käse, über den Auflauf geben und mit Käse bestreuen. Ab in den Ofen für ca 45 Minuten bei 220 Grad. Statt Brot.

Grillen fetzt. Viel grillen fetzt viel. Oder?

Supermom_Mamablog_Grillen vegetarisch

Teile diesen Beitrag:
Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter und einen Sohn. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

4 Comments

  1. Kerstin

    Super tolle Ideen und herrlich geschrieben.
    Viele liebe Grüße, Kerstin von

  2. Heute zum Grillen sowohl den Spitzpaprika als auch den Pfirsich Mozzarella Schinken Salat gemacht. Beides voll lecker und letzterer auch noch optisch voll eindruckschindend.
    Dann noch Nutella Marshmallows Banane zum Nachtisch und auch das Kind war glücklich. Danke für die Rezepte!

  3. Mmhhh die Paprikas klingen großartig. Die möchte ich am Wochenende ausprobieren! Danke dir!

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert