Wir starten gemütlich ins Wochenende. Die Mädels dürfen ein wenig fern sehen, der Mann erjagt die Brötchen, ich decke den Tisch und erkläre den Samstag Vormittag zum Putztag. Wir haben bisher immer sauber gemacht, wenn es sich ergab, also mal hier mal da, aber gefühlt ist man nur am Putzen und so richtig sauber ist es nie. Wird jetzt geändert.

Mamablog-Supermom-KleinkindKnapp drei Stunden später und mit der Hilfe der Mädels, blitzt das Haus. Hach schön. In dem Moment kommt auch meine Mama und holt die Jüngste ab, für etwas Exklusivzeit mit Oma und Opa.

Mamablog-Supermom-StrassenfestAm Nachmittag gehen wir wie jedes Jahr zum Dunckerstraßenfest. Die Mädels klettern sofort auf den Baum und wir treffen viele alte Bekannte und Freunde wieder. Es ist doch immer noch ein wenig „unser Dorf“, wenn wir im Prenzlauer Berg sind. Bis man dann wieder sie Stories hört, von einigen Anwohnern, die sich wie jedes Jahr beschweren und versuchen, das Straßenfest zu verhindern. Habe ich ja null Verständnis für. So ein tolles und liebevolles Familienfest mit selbst gebackenem Kuchen, tollen Aktionen für Kinder und jeder Menge Familien, die ein wenig feiern wollen. Einmal im Jahr. Warum man mitten in die Stadt zieht wenn man alles nur laut und nervig findet, erschließt sich mir nicht.

Mamablog-Supermom-SchwesternLass die Leute meckern, wir haben Spaß und freuen uns doch wieder über unsere Entscheidung, dem Prenzlauer Berg den Rücken gekehrt zu haben. Nur die Leute, die wir sonst oft in unserer Stammbar trafen und die vielen Restaurants vor der Haustür, die vermisse ich tatsächlich.

Mamablog-Supermom-KonzertAm coolsten ist die Band „Dämse“. Wir tanzen mit den Kindern zu elektronischer Musik und fahren gegen 21 Uhr heim. Es war ein wunderschöner Tag mit vielen bekannten Gesichtern, netter Musik, leckerer Kartoffelsuppe und ein paar Aperol Sprizz mit Freunden.

Mamablog-Supermom-FamilienzeitDer Sonntag beginnt spät, die Kinder schlafen bis halb zehn. Unseren Kühlschrank hat keine gute Fee über Nacht gefüllt, es ist etwas spärlich auf dem Tisch, aber alle werden satt.

Mamablog-Supermom-Kartoffeln mit QuarkZum Mittag sind wir bei meinen Eltern eingeladen. Kartoffeln mit Quark und Leinöl, aus dem Spreewald. Leider ein Gericht bei dem ich so viel esse, bis ich kurz vorm Platzen bin. Es st einfach zu lecker.

Mamablog-Supermom-Teich reinigenDer Mann und mein Papa befreien den Teich von vermoderten Blättern und Ästen, was die Kinder total spannend finden.

Mamablog-Supermom-badenDanach ist Pool angesagt. Der ist noch schön warm und die Kinder blubbern mit Opas Taucherausrüstung durchs Wasser. Am späten Nachmittag fahren wir wieder mit allen Kindern nach Berlin. Die sind davon gar nicht begeistert.

Mamablog-Supermom-AbendbrotMit Pommes und der Aussicht auf eine Folge der aktuellen Lieblingsserie, ist es dann aber doch ganz okay bei uns zu Hause und so lassen wir das Wochenende mit ungesundem Essen ausklingen. Wir schauen jetzt den Tatort und die Kinder liegen zu dritt in einem Bett. Das wird nicht gut gehen, aber wir lassen ihnen den Spaß noch ein kleines bisschen.

Nun starten wir in die erste September Woche. Ich bin noch nicht so recht bereit für den Herbst. Es darf gern noch spätsommerlich warm bleiben.

Kommt gut und hoffentlich ausgeruht in die neue Woche,
Eure Super Mom Jette

Mehr Wochenenden in Bildern seht ihr wie immer bei Susanne.

Teile diesen Beitrag:
Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter und einen Sohn. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

2 Comments

  1. Bei deinen Eltern im Garten wär ich auch gern Enkelkind. Er sieht einfach nur toll aus (…und nach viel Arbeit)

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere