Diese Woche raste förmlich an mir vorbei, was daran lag, dass ich viel zu tun hatte und einige Termine. Das macht Spaß, aber dadurch bleibt viel liegen und irgendwie bin ich gehetzter, aber positiv. Nun ist also Freitag und ich starte einen kleinen Rückblick mit den Freitagslieblingen, einer Aktion von Anna.

Lieblingsmoment mit den Kindern

Mamablog-Geschwister-Schwestern-GartenHach das war definitiv jeder Nachmittag den wir nach Kita und Schule im Garten verbrachten. Weil es einfach schön ist, raus zu gehen, ihnen beim Spielen zuzusehen und einen Kaffee zu trinken.

Lieblingsmoment ohne Kinder

Mamablog-Berlin-Tiergarten-SchleusenkrugDa gab es diese Woche viele. Ich habe einen Vortrag gehalten, ich war bei der Pediküre und Maniküre und habe eine Gesichtsbehandlung bei Dermalogica getestet. Anschliessend saß ich noch im Schleusenkrug und habe einen Salat gegessen. Ganz allein. Wäre mir früher doof gewesen. Hat mich nicht gestört dieses Mal. Am Donnerstag Abend war ich dann noch auf einem kleinen Event und traf einige Bekannte wieder. Es wurde viel später als gedacht, aber das machte nichts, denn es war einfach schön nur mit Erwachsenen zu schwatzen und vor allem: Nicht nur über Kinder zu reden.

Mein Lieblingsessen der Woche

Mamablog-BrotzeitAlso das ist nichts für Fleischlose, aber ich habe beim Metzger Mett gekauft und noch frisches Brot. Man hatte ich eine Lust darauf und der Mann hat sich auch sehr gefreut, über meine Idee. Viel zu lange nicht mehr gegessen. So einfach, zählt auch nicht als kochen, aber schmeckt sooooooooo lecker.

Mein Lieblingsbuch der Woche

Tja, ich hatte gar keins in der Hand. Ich habe nicht mal durch eine Zeitschrift geblättert. Na wobei, ich halte nachmittags ständig ein Kinderbuch in den Händen, aber das sind dann wohl eher Lieblingsbücher der Kinder, als meine.

Meine Inspiration der Woche

Darf man sich auch selbst nennen? Ich mache mir viel zu selten Gedanken über das was ich so tue, also mit dem Blog, wo das alles mal hingeht, wie ich den Markt sehe und die Zusammenarbeit mit Firmen. Durch den Vortrag musste ich mich mal wieder damit auseinander setzen und konnte im Nachgang noch tolle Gespräche führen, die mich inspiriert haben. Vor allem ist mir mal wieder klar geworden, dass ich viel weniger auf die Zahlen schauen sollte, als ich es tue. Es stresst mich und ich fühle mich schlecht, weil ich denke, ich bin so klein und andere überholen mich. Aber Quatsch, ich hab viel mehr zu bieten, als irgendwelche Zahlen und es war einfach mal wieder wichtig, sich dessen bewusst zu werden.

Nun steht es schon in den Startlöchern das Wochenende. Es steht ein Kindergeburtstag an, aber da muss nur ein Kind hin. Ansonsten will der Mann das Hochbeet fertig machen und ich treffe mich morgen Abend mit meinen Freundinnen zum Essen. Noch mal Zeit nur für mich. Ich merke, dass das doch etwas kurz kam in letzter Zeit. Mal schnell einen Maniküre Termin einschieben bevor man noch schnell einlauft und die Kinder pünktlich abholt, ist zwar nett und Zeit nur für mich, aber da rattert der Kopf trotzdem die ganze Zeit.

Habt ein schönes, hoffentlich sonniges Wochenende!
Eure Super Mom Jette

Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.