Werbung

Manchmal durchkreuzt das Leben die schönsten Pläne. Ich hatte mich auf einen erneuten Besuch des Pampers Werkes gefreut und wurde mitten in der Nacht niedergestreckt und verpasste einen spannenden Rundgang durch die heiligen Hallen. Ich mag Werksbesichtigungen ja sehr gern. Wann hat man schon die Chance, hinter die Kulissen zu schauen und zu sehen, wieviel Forschung und Arbeit in der Herstellung einer Windel liegt und dass es tatsächlich immer wieder Neuerungen gibt. Was es Neues bei Pampers gibt, weiß ich glücklicherweise trotzdem und will das gern mit euch teilen. Außerdem erwartet euch ein informatives Interview mit einer Dermatologin zum Thema Babyhaut im Windelbereich.

Erholsamer Schlaf durch trockene Nächte fördert die Entwicklung

pampers-baby-dry-neu-testEinige haben es vielleicht schon im Fernsehen gesehen, Pampers bringt eine verbesserte Windel auf den Markt: Pampers Baby Dry mit einzigartiger Luftkanaltechnologie für einen erholsamen Schlaf. Experten sind sich einig, dass Schlaf eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Babys spielt, denn während des Schlafes verarbeiten sie das Erlebte.

„Ein ausgeglichener Schlaf ist eng mit der physischen und kognitiven Entwicklung eines Kindes verbunden, ebenso mit der Stimmung sowie ihrer sozialen Interaktionsfähigkeit. Urin und feuchte Haut sind dabei sehr unangenehm für ein Kind und können den erholsamen Schlaf stören.“

, weiß Prof. Dr. Erler, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und Pampers-Experte, der sich intensiv mit Fragen rund um das Schlafbedürfnis von Babys und Kindern beschäftigt.
Während eine Windel am Tag im Schnitt alle vier Stunden gewechselt wird und während dieser Zeit 150 ml Urin aufnimmt, muss sie in der Nacht deutlich mehr, manchmal sogar ein Vielfaches an Urin fassen und bis zu 12 Stunden trocken halten. Die neue Pampers Baby-Dry Windel ist für diese hohen Bedürfnisse in der Nacht entwickelt worden.

Atmungsaktive Trockenheit für sensible Babyhaut

Sensible Haut sollte „atmen“ können. Viele Eltern wissen das und machen es intuitiv indem sie  ihre Kinder für eine bestimmte Zeit windelfrei herum krabbeln lassen, beim sogenannten „Luftbaden“. Damit dieses angenehm luftige Gefühl bis zum nächsten Morgen erhalten bleibt, schließt die neue Pampers Baby-Dry Windel Feuchtigkeit zuverlässig ein und formt innovative, sichtbare Luftkanäle, die Platz zwischen Windel und Babyhaut schaffen – und das sogar, wenn die Windel voll ist. Dadurch kann die Luft im Windelbereich frei zirkulieren und minimale Restfeuchtigkeit trocknet schneller. Das ist wichtig für Baby´s Haut, denn Feuchtigkeit kann die sensible Haut reizen.

pampers-baby-dry-neu-test

Interview mit Dermatologin und Kinderhautexpertin Dr. Barbara Kunz

Gerade mit dem ersten Kind ist man in vielen Fragen noch unsicher. Welche Creme benutze ich für den Windelbereich? Ist es überhaupt ratsam, nach jedem Windelwechsel, eine Creme zu benutzen? Frau Dr. Barbara Kunz hat mir meine Fragen dazu beantwortet:

1.Früher hat man nach jedem Windelwechsel immer die Haut eingecremt, egal ob gerötet oder nicht. Es scheint, als sei man davon etwas weg gekommen. Was empfehlen Sie denn nach der Reinigung? Ein bisschen frische Luft an den Po und eine neue Windel oder doch immer eincremen? Und welche Creme empfiehlt sich da?
Generell gilt, dass gesunde Haut keiner zusätzlichen Pflege bedarf. Beim Windelwechsel sollte man auf eine gründliche und sanfte Reinigung achten, sodass die Haut nicht durch Urin und Stuhl oder hautreizende Stoffe angegriffen wird. Wenn die Haut nicht gerötet ist, bedarf es keiner zusätzlichen Creme. Es tut der Haut auch gut, wenn das Baby gelegentlich ohne Windel strampelt. Ist die Haut gerötet, dann kann eine Wundschutzsalbe mit Zink helfen. Wer dennoch eine Pflegecreme verwenden möchte, sollte darauf achten, dass keine Duftstoffe, kein Lanolin und keine allergieauslösenden Konservierungsstoffe enthalten sind. Zur Orientierung kann das Label des Deutschen Allergie- und Asthmabundes dienen.

2. Kann man Baby’s Haut überpflegen?
Eine gesunde Haut sorgt für sich selbst. Sie ist sehr gut in der Lage, ausreichend Fette und Feuchtigkeit herzustellen, die sie vor Austrocknung schützen. In einigen Situationen ist es sinnvoll, Babyhaut einzucremen, etwa im Winter. Kälte und Heizungsluft entziehen der Haut Feuchtigkeit. Dann braucht die Haut eventuell eine reichhaltigere Pflege. Generell gilt bei Babyhaut: Weniger ist mehr. Ein Überpflegen der Haut kann vorkommen, vor allem bei Verwendung von Produkten mit hohem Fettanteil im Gesicht.

3.Was kann man tun bei Windeldermatitis?
Die häufigste Ursache der Windeldermatitis ist eine länger andauernde oder wiederholte Reizung der Haut durch Stuhl und Urin unter der Windel. Das führt zu einer Entzündung der Haut. Durchfall ist zum Beispiel ein typischer Auslöser. Manchmal siedeln sich auf der schon geschädigten Haut zusätzlich Bakterien oder Hefepilze an. Oft sieht man dann kleine Streuherde der Entzündung in der Umgebung. Allergien gegen die Windel sind dagegen extrem seltene Auslöser für eine Windeldermatitis.

Wichtig ist, eine weitere Reizung der Haut zu vermeiden, das heißt: Noch häufiger die Windel kontrollieren und sofort wechseln, wenn sie feucht ist. Ein lauwarmes Sitzbad mit Eichenrindenextrakt wirkt entzündungshemmend und lindernd bei Windeldermatitis. Anschließend sollte ein guter Hautschutz aufgetragen werden, z.B. eine Wundschutzsalbe mit Zink. Wenn die Rötungen nicht zurückgehen, die Haut nässt oder Eiterbläschen entstehen sollte der Arzt aufgesucht werden.

4.Wenn der Intimbereich rot ist, brennt es meist beim Wasserlassen. Hilft hier eine Creme mit hohem Fettanteil oder was kann man am besten tun um dem Baby schnell zu helfen?
Ja richtig, um das Brennen zu lindern verwendet man eine sogenannte Barrierecreme, das heißt, entweder eine Salbe mit hohem Fettanteil oder zusätzlich mit Zink- oder Kupferanteil.

5.Gibt es eindeutige Zeichen, eine Pilzerkrankung von einem „normal“ geröteten Po zu unterscheiden und ist ein Gang zum Kinderarzt im Falle einer Erkrankung immer notwendig?
Es gibt natürlich bestimmte Hautveränderungen, die den Arzt an eine Hefepilzerkrankung denken lassen, wie z.B. kleine Pusteln im Randbereich der Rötungen, aber diese treten nicht immer auf und sind für das ungeübte Auge auch nicht eindeutig zu erkennen. Bei länger gerötetem Po sollte man deshalb den Kinderarzt oder Hautarzt um Rat fragen.

pampers-baby-dry-neu-test

Die neuen Pampers Baby Dry sind seit Februar erhältlich. Sie wurden von OEKO-TEX auf Schadstoffe überprüft und mit dem OEKO-TEX STANDARD 100 Siegel zertifziert. Passend zur Innovation, gibt es neue „luftige“ Motive auf den Windeln. Das Highlight des neuen Windeldesigns ist die Pampers Wolke, das neue Maskottchen, das sich auch auf der Packung der Pampers Baby-Dry Windel befindet. Die niedliche Pampers Wolke steht symbolisch für erholsamen Schlaf, die atmungsaktive Trockenheit und die einzigartigen Luftkanäle, die für Luft am Babypopo sorgen. 

Wir probieren die neuen Pampers Baby Dry gerade aus und bisher hält sie, was sie verspricht. Man kann die Luftkanäle tatsächlich sehen, auch wenn die Windel am nächsten Morgen voll ist. Die Haut ist schön trocken. So wie es sein muss, damit wir alle gut durch die Nacht kommen.
Habt ihr die neue Pampers Windel schon entdeckt und vielleicht sogar ausprobiert?

 

Teile diesen Beitrag:
Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter und einen Sohn. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

3 Comments

  1. Hui von der neuen Windel höre ich das erste Mal! Da wir eine drei Monate alte Tochter haben auf jeden Fall einen Versuch wert, da ich finde, dass die „alten“ Windeln zu schnell durchgenässt sind. Vielen lieben Dank auf jeden Fall für den Tipp!

  2. Hallo…Wir erproben gerade ebenfalls die neue Windel von Pampers und sind sehr positiv überrascht. Gerade morgens erfahren wir einen großen Unterschied. Wir teilen also deine gute Erfahrung.

    • Das freut mich. Ich mag sie auch. U dabei dachte ich, nichts geht über die Pampers Premium Protection mit diesem gelben Pullerstreifen. Aber diese sind auch wirklich klasse.

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere