Achtung, heut wirds schön, rührselig, herzig. Keine Klischees, oder Richtigstellungen wie Muttis eigentlich sind, kein Gemecker, sondern ein Zitat:

„Die Entscheidung, ein Kind zu haben, ist von großer Tragweite. Denn man beschließt für alle Zeit, dass das Herz außerhalb des Körpers herum läuft.“
(Elisabeth Stone)

Oh ja! Das ist ganz wunderbar und auch nicht. Denn nie zuvor ist man so in Sorge, so erfüllt von Liebe, so umgeben von Gedanken, Zukunftsplänen, Sorgen, Wünschen.

Ich hab gesagt es wird schnulzig, aber als ich dieses Zitat gelesen habe, musste ich es einfach in die Welt hinaus schreiben. Es spricht all jenen aus dem Herz, die Eltern sind und vielleicht ermutigt es Einige, eine Familie zu gründen. Es ist wohl eine kleine Hymne auf die Familie. Egal wie sie bei jedem funktioniert, chaotisch, laut, antiautoritär, vegetarisch, mehrsprachig, Prenzlauer Bergisch oder wie auch immer.

Manchmal sitz ich abends da, an Samstagen besonders und denk mir, Mensch ey, früher biste jetzt los gegangen, nu hängste hier mit Augenringen und verschläfst den halben Film. Mit einem Pulli an, auf dem eingetrocknete Keksspuren zu finden sind und anderes Geschleime. Ich erhole mich grad von einem Tag mit Marlene. Anstrengend. Aber dann denk ich daran, wie sie mich anlächelt, mit ihren zwei Zähnchen, mit ihrem riiiieeeesen breiten Grinsen, mit ihren Knopfaugen und ihren Strubbelhaaren, und alles ist gut. Da steht sie, mein Herz, will gedrückt werden, betobt, beschmust, gesäubert, gefüttert, braucht Nähe und Zuneigung und kann noch gar nicht so viel zurück geben, mit Worten oder so. Aber wie sie da steht und lacht, das ist genug, das entschädigt für den Schnodderpulli, die chronische Müdigkeit, das Gereizt-Sein, die fehlende Zweisamkeit, die fehlende Beziehung überhaupt. Alles egal. Mein Herz. Wunderbar.

Teile diesen Beitrag:
Autor

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter und einen Sohn. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

5 Comments

  1. Oh, das ist wirklich schön. Und das "für alle Zeit" stimmt wahrscheinlich wirklich. Nach 15 Jahren ist es jedenfalls noch so. Das Außenherz entfernt sich dann immer weiter, was auch ganz schön gewöhnungsbedürftig ist.

  2. okay. Wir sind tatsächlich einmal mehr Gehirntwins. Dieses Zitat schleppe ich ebenfalls seit Jahren mit mir rum und muss es jedem auf die Nase binden, auch denen, die das gar nicht interessiert und insbesondere Schwangeren aus meinem Bekanntenkreis. ;)

    Der Hit!

  3. schnief ……. konnte kaum zu ende lesen!!!
    mein kleiner ist jetzt 5monate alt und zahnt …. schlaflose nächte …. dicke augenringe …. quengeliges kind ……. und dann strahlt er mich an …… mein herz!!!! …….schnief
    ich danke dir für dieses zitat!!!!!!!
    lg

  4. oh ja, wie wahr! kann man wahrscheinlich leuten nicht vermitteln, die selber keine kinder haben. ich stelle es mir immer sehr schlimm vor für mütter, bei denen dieser instinkt nicht greift. ist also doch alles biologie? egal, das zitat trifft es jedenfalls.
    grüße!

Deine Meinung. Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich akzeptiere