Pressereise

Wir sind in das Familotel Family Club Harz eingeladen und verbringen hier unser Wochenende. Bereits Freitag Nachmittag reisen wir an. Am Samstag Morgen begrüßt uns Quedlinburg mit Regen. Das ist der Ausblick aus unserem Zimmer. Wir sind im Haupthaus untergebracht, es gibt auf dem Gelände noch kleine Hexenhäuser und Maisonette-Häuser. Zur kalten Jahreszeit finde ich es aber schön, nicht raus zu müssen um in den Innenpool oder das Restaurant zu gelangen.

Familotel Family Club Harz FruehstueckDas Frühstück ist sehr reichhaltig und lecker. Leider ist es unglaublich laut. Es ist Haupt-Frühstückszeit und in dem großen Raum hallt es. Wir sitzen etwas höher, aber nebenan ist ein kleiner Spielbereich. Das mag ich grundsätzlich an den Familotels, denn so haben Eltern die Chance, in Ruhe zu essen, während die Kinder noch spielen. Wir bleiben nicht lang, aber ich habe mich auch zum Kleinkindschwimmen angemeldet und die Kinder möchten in die Kinderbetreuung.

Ich bin anfangs etwas skeptisch, denn in dem Spielraum werden ca. 10 Kinder von einer Erzieherin betreut, denn auch Kinder, die nicht für die Betreuung angemeldet sind, können dort spielen. Erst als die Kinder raus gehen um in den Bärenclub zu gelangen, ist es ruhiger. Dort wird gebastelt und später Waffeln gebacken. Aber der nächste Termin ruft, nach dem Kleinkindschwimmen, heißt es ab in den Pool für die Großen. Wir beobachten die Schwestern aus trockener Entfernung. Der Innenpool Bereich ist sehr nett, mit einem Babybecken und einem Größeren. Wickel- und Umziehmöglichkeiten gibt es dort ebenso. Highlight ist im Sommer aber sicher der Außenpool.

Familotel Family Club Harz AussenanlageBei schönem Wetter ist im Außenbereich bestimmt viel los, denn neben dem Pool gibt es eine große Rutsche, eine Kettcar-Bahn, Tischtennis-Platten und vieles mehr. Leider regnet es die ganze Zeit, so dass es nur für ein paar Fotos reicht.

Familotel Family Club Harz Anlage

Familotel Family Club Harz Spielplatz

Familotel Family Club Harz ZiegenIm Family Club Harz bekommen die Eltern Halbpension, für die Kinder ist das Mittagessen im Preis inklusive. Neben den Klassikern wie Nudeln, gibt es jeden Tag ein Tagesgericht. Hungrige Eltern können aus der Karte wählen, gegen Bezahlung. Wir machen Mittagsschlaf, die Großen möchten wieder in den Bärenclub.

Quedlinburg Altstadt KeksladenNach dem Vesper, hört es endlich auf zu regnen und wir schnappen uns die Kinder und gehen in die Altstadt von Quedlinburg. An diesem Café mit den vielen Keksen kommen wir nicht vorbei. Es ist schon dunkel, aber man erahnt den Charme dieses Städtchen und auch, dass es zur Adventszeit sehr voll sein wird.

Familotel Family Club Harz SalatbuffetZum Abendbrot sind wir leicht erfroren wieder zurück. Neben dem Salat Buffet gibt es mehrere warme Speisen und eine Ecke für Kinder. Es ist alles warm, frisch und lecker.

Familotel Family Club Harz AbendbrotSuper ist, dass Harzer Spezialitäten serviert werden. Ich esse sowas zwar nicht, aber der Mann ist glücklich.

Familotel Family Club Harz RestaurantObwohl das Hotel genau so voll ist, wie Freitag Abend, ist es viel entspannter am Abend. Wir bleiben lange an unserem Tisch sitzen, die Kinder kennen mittlerweile den Weg zum Spielzimmer und flitzen munter hin und her. Lediglich eine gemütliche Sitzecke vermisse ich. Es gibt eine Bar neben dem Restaurant, aber dort sitzt es sich nicht schön. Auch dem Restaurant fehlt etwas Charme, aber das steht schon auf dem Plan und soll demnächst alles umgebaut werden. Dann sitzen bestimmt auch mehr Eltern abends noch am Kamin, während die Kinder nebenan spielen und genießen etwas Zeit zu Zweit. Denn im Familotel ist alles darauf ausgelegt, auch mal Zeit mit dem Partner zu verbringen oder einfach in Ruhe zu essen, während die Kinder gut betreut sind. Man muss nicht, aber man kann sein Kind fast jeden Tag betreuen lassen. Jeden Tag gibt es neue Aktivitäten, sowohl drinnen, als auch draußen.

Familotel Family Club Harz BaerenhoehleDas nehmen wir auch wahr und gehen neben dem Hotel in die Bärenhöhle. Dort können sich die Kinder im Bogenschießen üben. Mit den Lichterketten wirkt es sehr urig und gemütlich. Müde fallen wir alle ins Bett.

Quedlinburg Muenzberg AltstadtSonntag heißt es leider schon Koffer packen. Nun haben wir uns an die Abläufe des Hotels gewöhnt und könnten auch noch etwas bleiben. Die Mitarbeiter waren durchweg sehr aufmerksam und freundlich. Die Zimmer sind etwas zweckmäßig eingerichtet und an manchen Stellen verwohnt. Aber man verbringt nicht seinen ganzen Tag im Zimmer. Wenn der Restaurant und Lounge Bereich erneuert wurden, ist es auch für die Eltern noch gemütlicher. Schön an der Lage finde ich, dass man so viel unternehmen kann. Der Hexentanzplatz und Wernigerode sind nicht weit. Im Winter hat der Harz einen ganz besonderen Charme und das Hotel liegt perfekt, um eine schöne Winterzeit hier zu verbringen. Das Hotel ist nicht modern eingerichtet, es existiert schon über 20 Jahre. Aber das finde ich nicht schlimm, sie behaupten ja nicht, ein Designer Hotel zu sein.

Familotel bedeutet Familienurlaub. Über 54 Hotels nennen sich Familotel und bieten alle 35h in der Woche Kinderbetreuung. Klar, ist es ein bisschen lauter, aber dafür gibt es keine Menschen, die von Familien genervt sind, denn es sind nur Familien da. In den Restaurants gibt es Spielecken für glückliche Kinder und entspannte Eltern. Dieses Hotel ist unser zweites Familotel. Das Konzept mag ich sehr gern. Es gibt unterschiedliche Kategorien, aber der Grundgedanke ist immer derselbe. Wer den Harz erkunden möchte, ist im Family Club gut aufgehoben. Der Kinderbetreuung muss man eine Chance geben. Wenn die Kinder in dem Bärenclub sind, ist es viel ruhiger, dort waren an unserem Wochenende zwei Betreuer für ca. 10 Kinder.

Quedlinburg Burg Blick FamilotelWir gehen noch auf den Münzberg und werden mit einer tollen Aussicht auf Quedlinburg belohnt.

Quedlinburg Altstadt FamilotelDanach schlendern wir noch einmal im Hellen durch die Altstadt von Quedlinburg und sind ganz verzaubert.

Quedlinburg Altstadt Charme

Quedlinburg Muenzberg FamilotelWir essen zu Mittag in einem Brauhaus und fahren dann zurück nach Berlin. Schade, dass so ein Wochenende immer viel zu schnell vorbei ist. Wir kommen bestimmt noch mal wieder nach Quedlinburg.

Nun aber schnell ins Bett, die Vorweihnachtszeit beginnt. In einer Woche ist schon der 1. Advent. Ich freu mich riesig drauf. Kommt gut in die neue Woche!
Eure Super Mom Jette

Mehr Wochenenden in Bildern seht ihr wie immer bei Susanne.

Author

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

4 Comments

  1. Jetzt wollte ich mal ganz spontan für die letzte Dezemberwoche was buchen, da bieten sie garnix an.
    Schade, hast du noch eine Empfehlung, wo meine Kinder eventuell mal Schnee finden können?

    • Sie sind schon ausgebucht wurde mir gesagt. Hmmmmm. Kennst du die Ahorn Hotel Kette? Da gibt es zwei Hotels auch in der etwas bergigeren Region. Sind kein Familotel aber bieten ganz viel für Kinder. Ich kenne nur das aus Templin und da sind wir immer gern.

  2. Hallo Jette,
    Danke für dieses WiB in Quedlinburg.
    Ich bin ganz nostalgisch, da ich aus dem Harzvorland komme.
    In der Adventszeit fuhr unsere ganze Grundschule (um die 50 Kinder) mit einem großen Bus nach Quedlinburg ins Weihnachtsmärchen und danach bummelten wir über den Weihnachtsmarkt. Daran habe ich so schöne Erinnerungen. Wenn die Knöpfe alt genug sind, machen wir das auch mal 🙂
    Liebe Grüße

Write A Comment