Ich bin kein Suppenkasper. Mir muss schon kalt sein, dass ich Lust auf einen Eintopf oder eine Suppe hätte. Es gibt allerdings zwei Ausnahmen: Kartoffelsuppe und Grüne Bohnen Eintopf. Meine Oma hat den besten Grüne Bohnen Eintopf gemacht und ich hab ihn als Kind schon geliebt. Meine Mama habe ich natürlich immer geärgert und ihr gesagt, der von Oma schmeckt besser als ihrer. Aber eigentlich macht sie ihn genauso gut.

Auch meine Kinder mögen Grüne Bohneneintopf sehr, sehr gern. Das will schon was heißen. Schwimmt ja schließlich jede Menge Grünes rum und es sind keine Nudeln dabei. Also war es an der Zeit, selbst einen Bohneneintopf zu machen. Der Mann kennt ihn mit Mettenden, ich nicht. Also war ich hart und habe auch keine gekauft, sondern stattdessen eine Rinderbeinscheibe. Und ich sag mal vorab: Es hat so gut geschmeckt, dass nichts über blieb und ich habe zu wenig Fleisch gekauft. Die Große war schmollig, dass der Mann das meiste Fleisch in seinem Eintopf hatte und auch die Kleinste war sehr empört, als wir ihr den leeren Topf zeigten. Gelernt. Nächstes Mal koche ich die doppelte Portion.

So ein Eintopf ist doch echt das Beste, was Bauch und Seele passieren kann an einem kalten Herbsttag oder? Und wenn man dann noch so schöne Erinnerungen hat, dann schmeckt sie umso besser. Ich verzichte auf Petersilie, weil ich finde, dass dieses Zeug sich unmöglich in den Vordergrund drängelt und einfach alles nur noch nach Petersilie schmeckt. Meine Mama verdreht sicher jetzt die Augen, aber es schmeckt auch ohne Petersilie. Wer will, macht sie aber gern ran. Nun aber her mit dem Rezept. Ich habe die Mengen erhöht, so dass zwei Erwachsene und ein paar Kinder gut satt werden.

Seelenfutter Eintopf Rezept Mamablog

Zutaten für Oma´s Grüne Bohnen Eintopf

  • 2 Zwiebeln
  • Rinderbeinscheibe (600-800g)
  • 600g Grüne Bohnen
  • 400-500g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 1 Liter Fleischbrühe (bei Bedarf mehr)
  • 5 Stiele Bohnenkraut (Alternativ Bohnenkraut Gewürz)
  • 2 EL Öl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  • Zwiebeln klein würfeln.
  • Rinderbeinscheibe an einer Seite leicht einschneiden,
  • Öl in einem großen Topf erhitzen, die Rinderbeinscheibe dazu geben und kurz anbraten. Erst danach salzen und pfeffern.
  • Die Zwiebeln in den Topf geben und ebenfalls anbraten, dann mit der Brühe löschen. Ich habe Instant Fleischbrühe genommen und diese nicht vorher selbst gekocht. Ja das schmeckt. Nein ich habe keine Zeit, eine Brühe selbst zu kochen vorher.
  • Die Brühe mit dem Fleisch zugedeckt ca. 1 1/4 Stunde leicht köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und grob würfeln.
  • Die Bohnen putzen, die Enden abschneiden und halbieren.
  • Bohnenkrautblättchen von den Stielen zupfen oder das Gewürz bereit stellen.
  • Nach der Kochzeit Kartoffeln, Bohnen und Bohnenkraut hinzugeben und weiter köcheln, bis die Kartoffeln gar sind. Das dauert ca 15 – 20 Minuten.
  • Die Beinscheibe heraus nehmen, vom Knochen lösen, die Sehnen entfernen, das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und wieder zum Eintopf dazu geben. Über den Knochen freut sich der Hund.

Seelenfutter Eintopf Rezept MamablogDas wars schon. Der Eintopf köchelt gemütlich allein vor sich hin und Bohnen kann man sogar schon geputzt kaufen, das spart auch Arbeit. Wer mag, würzt noch nach, aber das ist eigentlich nicht nötig, wenn man sich ein gutes Stück Fleisch kauft. Die Kartoffeln sollten auf jeden Fall festkochend sein, sonst zerfallen sie und mir zumindest schmeckt der Eintopf dann nicht mehr so gut.

Ich wünsche euch einen guten Appetit und hoffe, ihr gebt mal Bescheid, wenn ihr Oma´s Eintopf nachgekocht habt. Ich freu mich und euer Bauch freut sich auch.

Und wer mag, verrät mir mal das liebste Rezept aus Kindheitstagen. 

Author

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

Write A Comment