Werbung

Pampers Club App_www.mesupermom.de

Früher dachte ich ja immer, ein Handy mit großem Speicherplatz brauche ich nicht, die paar Apps die ich nutze nehmen keinen Platz weg. Nun ja, im Laufe der Zeit gesellten sich immer mehr Apps hinzu und ich bin froh über mein neues Handy. Neuste Errungenschaft: Die Pampers Club App. Treue Pampers Windel- und Feuchttuchkäufer werden jetzt belohnt, ohne eine weitere Kundenkarte in der Geldbörse mitführen zu müssen und ständig dran zu denken, diese an der Kasse vorzulegen.

Funktionsweise
1. Ladet euch die App im Store herunter (Für Android. Für iOS.) und meldet euch an, wenn ihr schon einen Account bei pampers.de habt. Ansonsten erstellt ihr einen neuen.
2. Sammelt Herzen, in dem ihr euren Kassenzettel von allen gekauften Pampers Produkten, ob Windeln oder Feuchttücher, ganz einfach abfotografiert und hoch ladet. Dies funktioniert auch mit Online Einkäufen. Wichtig ist, dass der Kassenbon gut lesbar sein muss. Das Datum und die Gesamtsumme des Einkaufs müssen ebenfalls klar erkennbar sein.
3. Der eingescannte Kassenbon wird von Pampers geprüft, bestätigt oder abgelehnt.
4. Nach der Bestätigung erhaltet ihr Treueherzen: 1€ = 10 Treueherzen
5. Tauscht eure gesammelten Punkte in der App gegen attraktive Prämien (ab 150 Herzen möglich) oder unterstützt Charity Projekte, was bereits ab 10 Herzen möglich ist.

So einfach. Während der ersten Woche nach dem Launch (3.02.-12.02.) bekommt jeder nach dem ersten Scan 1.000 Herzen als Willkommensbonus gutgeschrieben. Nach Ablauf dieser Zeit erhält jeder Nutzer als regulären Bonus nach dem ersten Scan 500 Herzen.

Meine Erfahrung:
Die App ist sehr intuitiv und einfach zu bedienen. Das Abfotografieren des Kassenbons ist theoretisch direkt an der Kasse möglich. Man muss lediglich darauf achten, dass der Bon komplett im vorgegebenen Rahmen ist und das Pampers Produkt, das Datum und die Gesamtsumme gut lesbar sind. Mein Kassenbon wurde innerhalb weniger Stunden genehmigt und die Herzen sofort gut geschrieben. Ich denke, hier kann man schnell viele Herzen sammeln.

Pampers Club App_www.mesupermom.de

Die Prämien finde ich sehr ansprechend, auch die Möglichkeit, gemeinnützige Organisationen wie Wellcome zu unterstützen finde ich wunderbar. Da man keinen zusätzlichen Aufwand betreiben muss, die Punkte eh sammelt, kann man sie wunderbar spenden. Die App leitet den Nutzer automatisch auf die Pampers Club Page. Hier findet man eine Übersicht aller Prämien. Beim Klick auf ein Charity Projekt ist neben einer kurzen Beschreibung zum Projekt, auch die Spende erklärt. 10 Punkte entsprechen für Wellcome einer Spende von 0,10€.

Bei den Online Käufen halte ich die App noch für verbesserungswürdig. Mein großer Online Einkauf bei Kaufland erstreckte sich über 4 Seiten, als pdf. Das Pampers Produkt befand sich auf Seite 2, die Endsumme auf Seite 4 und so wurde mein Kassenbon abgelehnt. Theoretisch müsste ich die beiden Seiten ausdrucken und nebeneinander legen, was man ja bei Online Rechnungen vermeiden möchte. Auch ist es nicht möglich, aus dem Handy Fotos hoch zu laden, man kann nur direkt fotografieren. Das bedeutet, dass ich die Rechnung meines Feuchttücher-Einkaufs bei windeln.de, die ich per Mail erhielt, auf einem zweiten Gerät öffnen muss und dann mit der Kamera der App abfotografiere. Ein Screenshot am Handy und diesen dann hoch laden, ist bisher leider nicht möglich. Ich denke, dass sich hier schnell viel tun wird, da immer mehr Menschen ihre Käufe online tätigen.

Fazit:
Die App ist sehr klar und überschaubar. Sie erklärt sich von selbst und ist für Kassenbons prima geeignet um nebenbei Herzen zu sammeln, die in Prämien oder einer Spende umgewandelt werden können. Kassenbons können bis zu 30 Tage „alt“ sein, es zählen auch rabattierte Pampers Produkte. Die Herzen werden sehr schnell gutgeschrieben. Für den Online Kauf steckt sie noch in den Kinderschuhen und ist, wenn nur ein Online Beleg der Bestellung beiliegt, noch etwas umständlich. Ich denke aber, dies ändert sich zeitnah.