Heute nehme ich euch mal mit durch unser weihnachtliches Wohnzimmer und zeige euch, was es zu Essen gab und wie der Tisch aussah. Und wie immer lag das Geheimnis auch dieses Mal darin, einfache Rezepte zu finden und mit relativ wenig Aufwand ein schönes Fest herbei zu zaubern.

Weihnachten_Tisch_Deko_www.mesupermom.deBevor gegen 15 Uhr meine Eltern eintrudelten, gab es noch Einiges zu tun. Den Baum schmückten wir entgegen familiärer Tradition schon ein paar Tage eher, um am 24. mehr Zeit für Vorbereitungen zu haben. Den Tisch dekorierte ich recht schlicht mit goldenen Untersetzern (Glaube die sind von Nanu Nana), hübschen Tellern von Ikea, goldenem Besteck von Broste Copenhagen, Leinenservietten von von ERIKA, Gläsern von Ikea, Zweigen und Amaryllis von Bloomy Days, Kerzen und Deko von Hema.

Ahornsiruptorte_www.mesupermom.deHingucker war die Ahornsiruptorte. Die Böden für die Torte und die Gewürzküchlein buk ich bereits am Vortag. So musste ich lediglich die Füllungen und den Zuckerguss noch herstellen, was aber schnell ging.  Die kleinen Glitzerhirsche sind von Hema, die Tortendeko von Party Princess.

Gewuerzkuchen_www.mesupermom.deWährend ich die Orangencreme für die Gewürzküchlein zusammen rührte, ging der Mann mit den Kindern spazieren. Die waren sowieso erstaunlich unaufgeregt und ließen mich alles vorbereiten. Ein sehr harmonischer Vormittag war das, an dem jeder noch kleine Heimlichkeiten erledigte oder heimlich Plätzchen naschte. Das Rezept für die Küchlein stammt aus dem Buch „Weihnachten mit Fräulein Klein„.

Mama Tochter_www.mesupermom.deIch schaffte es sogar noch, mich rechtzeitig in Schale zu werfen bevor es an der Tür klingelte und wir meine Eltern begrüßten. Gemeinsam aßen wir die Torte und horchten, ob wir den Weihnachtsmann an der Tür hören.

Weihnachten_Weihnachtsmann_www.mesupermom.deAls es dunkel wurde, klopfte es an der Tür und da stand er: Der Weihnachtsmann. Die Kinder waren so aufgeregt und vorfreudig, dass sie fast ihr Gedicht vergaßen, was sie extra einstudiert hatten. Sogar zum Essen luden sie ihn ein, aber er konnte leider nicht bleiben. Viele Kinder warteten schließlich noch auf ihre Geschenke. Unser Nachbar spielte übrigens den Weihnachtsmann und hat das ganz toll gemacht. Die Kinder kreischten vor Freude, als sie endlich all ihre Geschenke öffneten und der Weihnachtsmann fast alle Herzenswünsche erfüllte. Ach war das schön mit anzusehen, wie glücklich sie waren.

Weihnachtsessen_www.mesupermom.deAnschließend ging ich mit meiner Mama und dem Baby eine Runde spazieren, die Kinder bespielten ihre Geschenke und der Mann machte draußen ein Feuer für meinen Papa, der gemütlich eine Zigarre rauchte. Zum Abendbrot servierte ich einen Feldsalat mit Physialis, Orangen, Weintrauben und Äpfeln. Dazu gab es Schweinelende und gebratenen Pfirsich. Das ist ein leichtes Essen und auch wenn es sich nicht vorbereiten lässt, so ist es schnell zubereitet.

Nachtisch_Eistorte_www.mesupermom.deDen Nachtisch bereitete ich ebenfalls am Vorabend zu: Eistörtchen mit Spekulatius Boden. Was sind die lecker. Zum Glück ist das Rezept für 10 Törtchen ausgelegt, so dass wir auch an den anderen Weihnachtstagen noch einen schönen Nachtisch genießen können.

Der Weihnachtstag war wirklich rundum perfekt. Kein Streit, kein Stress, kein Drama. Dank leichter Rezepte, guter Vorbereitung, entspannter Kinder und einem fleißigen Mann, war alles gut zu schaffen und wir konnten die gemeinsamen Stunden genießen.

Am ersten Weihnachtsfeiertag gab es bei uns Gans. Da gibt es aber keine Fotos, denn wir lagen nur rum, installierten die TipToi Stifte, schauten Märchen und gingen spazieren. Den zweiten Tag verbrachten wir ebenfalls schlemmend bei meinen Eltern, es gab Wildschweinkeule.

Nun genießen wir die Ruhe zwischen den Jahren, haben keine großen Pläne, sondern schlafen aus, schauen Märchen und machen wozu wir Lust haben.

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Fest und könnt jetzt ein wenig die Ruhe genießen. Erzählt doch mal, was bei euch so los war und wie ihr gefeiert habt.