Seit Freitag den 17. Juni sind wir nun zu Fünft. Wie das klingt. Zu fünft. Elise Lotte kam Punkt 16 Uhr zur Welt, in absoluter Rekord Geschwindigkeit. Wenig später gingen wir überwältigt wieder nach Hause, wo zwei sehr aufgeregte Schwestern und meine Mama auf uns warteten.

Geschwisterliebe www.mesupermom.de

Sechs Tage ist sie nun bei uns. Eigentlich keine Zeit und doch ist es so, als sei sie schon immer da gewesen. Ja da issa, dieser abgedroschene Satz, aber es ist wirklich so. Die Mädels lieben sie und wir müssen sie immer wieder bremsen, etwas vorsichtiger mit Elise umzugehen. Das Erste was sie morgens tun ist, zu uns ins Bett zu krabbeln und mit dem Baby zu schmusen. Sie helfen beim Wickeln und Anziehen und möchten sie die ganze Zeit auf dem Schoß haben. Es ist so, so schön mit anzusehen.

„Mama ich versuche wirklich lange zu schlafen, aber dann muss ich im Traum schon ans Baby denken und aufstehen und zu ihr kuscheln gehen!“

Mir geht es so weit gut. Ich bin ehrlich, gerade die erste Zeit ist nicht sonderlich fetzig. Isso. Ich sag nur Rückbildungswehen, während gleichzeitig das Baby stillt und die Brust sich denkt: „Alter was geht da grad ab?!“. Ich nahm regelmäßig Schmerzmittel und veratmete, bemitleidete mich selbst, schimpfte den Mann an und aß viel Eis. Ja es geht vorbei, irgendwann ist die Gebärmutter wieder da wo sie hingehört, die Schmerzen beim Stillen lassen nach, wenn man denn die Dolly Buster Phase überstanden hat. An Tag 3 wachte ich weinend auf. Hallo Baby Blues. Die Tränen liefen und liefen, alles tat weh, ich schlief zu wenig und war eben irgendwie unglücklich während ich zeitgleich das Baby verliebt anschaute. Dann lief noch U2 mit „One“ im Radio und naja, ich ergab mich den Hormonen. Sonderlich beweglich bin ich auch noch nicht, ich merke einfach, der Körper will Ruhe und Schonung. Heißt ja nicht umsonst Wochenbett.

Neugeborenes www.mesupermom.de

Elise ist einfach nur entspannt. Manchmal erschrecken wir uns richtig, wenn sie mal ein Geräusch macht. Sie liegt gern auf mir oder dem Mann, aber auch zwischen uns auf dem Sofa ist sie glücklich. Sie guckt unglaublich aufmerksam wenn sie wach ist, lächelt viel im Schlaf und wirkt selig. Sie hebt munter ihren Kopf und dreht ihn hin und her. Lass dir mal Zeit, Schätzchen und bleib noch ein wenig klein und neugeboren. Sie schläft in ihrem Bett, neben Papa bis zu 6 Stunden. Jaja, kein Neid, dass das nicht oft passiert, wissen wir. Zwischendurch ist sie auch nach 2 Stunden wach und knötert rum. Eben wie es sich für ein Baby gehört.

Sommerbaby www.mesupermom.de

Mir geht es von Tag zu Tag besser. Auch dank einer Kraftsuppe, die mir meine beste Freundin gekocht hat. Tolle Freundin. Nur irgendwas mit Kindern im TV können sowohl der Mann als auch ich nicht gucken. Wir haben beide sofort Tränen in den Augen. Wir sind glücklich und verliebt in unsere kleine, perfekte Elise und genießen die gemeinsame Zeit.

An dieser Stelle auch noch mal herzlichen Dank für die unglaublich lieben und zahlreichen Glückwünsche auf Facebook, Twitter und Instagram! Wahnsinn.