Es gibt Begleiterscheinungen in einer Schwangerschaft, über die ist man ganz prächtig informiert: Sodbrennen, Wassereinlagerungen, Atemnot, Heißhunger, Gefühlsausbrüche… Sogar einige Apps informieren einen darüber und diverse Webseiten, wenn man seine Schwangerschaftswoche googelt. Dann scheint es aber auch Symptome zu geben, die mit einer Schwangerschaft einhergehen, über die so gut wie niemand spricht und wo man maximal in Foren von anderen „Betroffenen“ Näheres erfährt. Herzstolpern ist so eine Erscheinung in der Schwangerschaft, die Betroffene mächtig verunsichern kann.

Ich hatte zu Beginn dieser Schwangerschaft starkes Herzrasen und habe mein Herz auch sehr deutlich gespürt. Als wäre ich gerannt, nervös oder frisch verliebt. Dazu kam so ein Unruhe-Gefühl und gehetzt sein. Das ließ zum Glück schnell nach und war damit zu erklären, dass das Herz mehr Blut pumpen muss und einfach mehr zu leisten hat.

Herzstolpern in der Schwangerschaft. Was ist mit meinem Herzen los?

In der 29. SSW kam es wieder, das Herzstolpern. Wer das schon mal hatte, weiß wie unangenehm das ist. Das Herz hüpft richtig, hat kleine Aussetzer und schlägt unregelmäßig. Man kann es förmlich aus der Brust hüpfen sehen, manchmal schlägt es bis zum Hals. Mit Vorliebe passiert das, wenn ich ins Bett gehen will oder mich mittags mal hinlege. Ehrlich gesagt, mich macht sowas nervös. Nicht nur, dass es sich unangenehm anfühlt, wenn das Herz solche Aussetzer hat, ich mache mir zudem Sorgen. Hinzu kommt meine ohnehin blühende Fantasie und ein Todesfall im entfernten Bekanntenkreis, der auch mit undefinierbaren Herzproblemen einher ging. Ein Teufelskreis. Googelt man „Herzstolpern in der Schwangerschaft“ kann man Glück haben und kommt in ein Forum wo sachlich was dazu geschrieben wird, oder man liest ein Horror Szenarium nach dem Anderen. Überall wird aber empfohlen sich möglichst zu entspannen und so lange das nur ein paar Minuten sind, sei das kein Problem. Bei mir hielt es einen Abend über eine Stunde an. Ich war wahnsinnig müde und leicht panisch. Wie soll ich da bitte entspannen?

Tipps gegen das Herzstolpern und Herzrasen

Nach einem Besuch beim Kardiologen stellt sich raus, unter Herzstolpern und Herzrasen leiden mehr Schwangere, als man so liest oder hört. Warum das so ist weiß ich nicht und finde es schade, denn man wäre sicher um Einiges entspannter, wenn man wüsste, warum das Herz solche Faxen macht. Hier also meine Tipps und immer dran denken: Ich bin kein Arzt und weiß nicht alles. Das ist nur meine Erfahrung in dieser Schwangerschaft:

  • Mit wachsendem Bauch müssen die Organe dem Baby Platz machen und werden nach oben gedrückt. Das passiert auch mit dem Zwerchfell und dem Herzen. Das Herz muss aber weiter viel Blut pumpen, allerdings in neuer Position. Daher kann es zu Herzstolpern und Herzrasen kommen, was in den meisten Fällen gar nicht am Herzen selbst liegt, sondern an dem Zusammen Gequetsche und somit unbedenklich ist.
  • Ein Gang zum Hausarzt ist trotzdem ratsam, um andere Erkrankungen auszuschließen. Denn auch die Schilddrüse kann dahinter stecken, das erfährt man durch einen Bluttest. Den habe ich machen lassen, alles unauffällig, ebenso Blutdruck, Sauerstoffsättigung etc.
  • Die große Hohlvene wird im Liegen manchmal abgedrückt vom Baby und kann zu Herzrasen führen oder Schwindelgefühl, das sogenannte Vena-cava-Syndrom. Daher wird Schwangeren oft empfohlen, nicht so viel auf dem Rücken zu liegen, sondern möglichst auf der linken Seite. Da ist nun aber das Herz und bei mir half einfach, mich nach rechts zu drehen und meinen linken Arm hinter mich zu legen um dem Herzen möglichst viel Platz zu geben. Auch kann es hilfreich sein, etwas aufrechter zu schlafen.
  • Wenn Organisches ausgeschlossen werden kann, sollte man versuchen nicht in Panik zu verfallen, sondern diese Nebenwirkung anzunehmen wie Sodbrennen etc. Steigert man sich rein und hört auf sein Herz, erhöht sich der Puls und alles wird gefühlt noch schlimmer.
  • Auch wenn es schwer fällt, weil man schon müde im Bett liegt: Körperliche Ablenkung hilft am Besten. Das vermeidet, dass man noch mehr in sich hinein horcht. Also raus aus dem Bett und noch mal ne Runde durch die Wohnung laufen.
  • Ich nehme zudem bryophyllum von weleda, empfohlen von der tollen Hebamme Anja, welches man bei Unruhezuständen nehmen kann, auch in der Schwangerschaft. Die Apothekerin bestätigte mir beim Kauf auch noch mal, dass viele Schwangere mit diesem Leiden zu ihr kommen und das Produkt nehmen. Bitte sprecht euch trotzdem mit dem Hausarzt oder der Gynäkologin ab, es handelt sich trotz allem um ein medizinisches Produkt. Bananen können auf Grund des Kaliumgehalts auch helfen, denn Kalium ist gut fürs Herz.

Wie ich sagte, das sind meine Erfahrungen und mir hilft das bryophyllum sehr gut. Das Herzrasen ist zur Zeit weg. Aber der Besuch beim Arzt hat mich auch entspannt, einfach von einem Profi zu hören, dass alles ok ist und dieses Symptom häufig in der Schwangerschaft vorkommen kann und alle Werte vorbildlich sind.

Übrigens hörte das Herzstolpern kurz nach der Geburt von ganz allein auf.

Ich wünsche euch eine entspannte Schwangerschaft, googelt nicht so viele Symptome, da hüpft das Herz erst recht. Und wem es ähnlich erging, kann ja gern in den Kommentaren schreiben, was half gegen ein überdrehtes Herz.

Author

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

12 Comments

  1. Mynameisspring Reply

    Vielen Dank für dein Blogeintrag???? Herzrasen kenne ich aus meiner ersten Schwangerschaft, ich bin jedesmal irre geworden, bin zu verschiedenen Ärzten gegangen und habe mich untersuchen lassen. Aber organisch war alles tipi topi????Jetzt bin ich wieder Schwanger in der 31 Ssw und das Spielchen hat seit paar Wochen wieder begonnen…

    • Ich finde, wenn man weiß was es ist u es hat abklären lassen, kann man wenigstens etwas beruhigter damit umgehen. Alles gute für die Schwangerschaft.

  2. Oh ja da kann ich ein Lied singen. Ich bin leider ein richtiger herzphobiker.und schon 1000 mal durchuntersucht. Gesund hieß es immer. Leider trotzdem Beschwerden.

  3. Ich bin so froh zu lesen dass ich nicht die Einzige bin die das hat, mich hat es ziemlich beunruhigt. Danke für deinen schönen Artikel!

  4. Hallo,
    Ich bin in der 20ssw angekommen und seid der 19ssw leide ich auch wieder unter Herzstolpern und schnellen Puls. Ich hatte vor der Schwangerschaft auch hin und wieder mal Probleme aber während der Schwangerschaft gar nicht-ich war schon total happy,naja zu früh gefreut-ich quäle mich mit jedem geschätzem 10ten stolpernden Schlag durch den Tag-seid heute trage ich ein Langzeit EKG welches erst am Dienstag ausgewertet wird.
    Normalerweise hat mir Tromcardin complex (Magnesium & Kalium) immer super geholfen aber auch das scheint mein Herz momentan nicht zu beruhigen.
    Ich versuche nicht panisch zu sein und versuche die lästigigen stolperer anzunehmen-mal gelingt es mir und mal nicht.
    Euch allen eine gute Zeit und alles liebe..

  5. Hallo 🙂 Tausend Dank für deinen Blogeintrag über dieses leidige Thema. Ich habe das auch. Ich bin jetzt in der 11. Woche und von Anfang an der SS hatte Ich Herzrasen und Herzstolpern. Ich denke mal, es hat auch auf jeden Fall mit den Hormonen und dem veränderten Blutvolumen zu tun. Wie geht es dir denn aktuell so? Ganz liebe Grüße und alles Liebe

    • Hallo,
      es ist nach der Geburt komplett weggegangen. Zum Glück. Ich habe das aber auch von einem Kardiologen abklären lassen. Zur Sicherheit.
      Alles Liebe für dich und eine schöne Schwangerschaft!

  6. Hallo an alle. Ich bin in der fünften ssw und habe solch ein Herzstolpern meist abend wenn ich liege oder früh. Auf Arbeit selbst bekomme ich es nicht so mit nur sobald mein Körper runter fährt. Mache mir Sorgen. Man liest überall Sachen wo man langsam nicht mehr weiß was ist richtig. Natürlich werde ich auch zum Arzt gehen. Denn meine Angst ist größer das was passiert da ich auch schon Kinder habe. Wie geht es euch. Hat das jemand.

  7. Ich habe das seit der zweiten Schwangerschaft auch hin und wieder mal. Allerdings habe ich auch eine Schilddrüsenunterfunktion und auch die löst so etwas sehr gern aus! Besonders in der Schwangerschaft ist der Bedarf an Schilddrüsenhormonen höher. Hast du deine mal testen lassen? lg Mareike

    • Hallo Mareike,
      ja habe ich testen lassen. Alles super. Es liegt wohl einfach am dicken Bauch und ich hoffe sehr, dass es danach wieder weg geht.
      Liebe Grüße,
      Jette

  8. Liebe Jette,

    ich habe diese Herzstolperer auch außerhalb der Schwangerschaft immer mal wieder und mir hilft da die zusätzliche Einnahme von Magnesium (400 mg) sehr gut. Das entspannt die Muskeln, somit auch den Herzmuskel. Vielleicht hilft dir das, in Absprache mit deinem Arzt, ja etwas.

    Viele Grüße und schöne Osterfeiertage!

    Anne

  9. Hallo liebe Jette,

    Ich bin mit unserem 4. Kind schwanger und kenne dieses Gefühl seit der 15. SSW.
    Da bei mir zum Herzstolpern auch noch ein viel zu hoher Puls, Atemnot und Schwindel dazukamen, hat mich meine Ärztin zum Kardiologen zur Abklärung geschickt.

    Dieser Termin hat mich sehr beruhigt. Das Herz wurde geschallt und ein EKG geschrieben. Der Arzt sagte mir, dass alles in Ordung ist und die Symptome einzig und allein von der veränderten Blutmenge durch die Schwangerschaft hervorgerufen werden. Er „verordnete“ mir sofortiges Ausruhen, wenn ich einen Anfall habe.

    Deshalb sind die Sympthome nicht weg, aber ich bin beruhigt und kann gelassener auf ihr Abklingen warten.

    Außerdem gewöhnt sich der Körper schrittweise an die neuen Voraussetzungen in der Schwangerschaft und ich muss sagen, dass jetzt in der 33. SSW die Anfälle seltener werden und auch schneller wieder aufhören.

    Vielleicht ist das bei dir auch so und in ein paar Wochen hat sich das Problem von selbst erledigt.

    Viele Grüße
    Mama Maus

Write A Comment