Es gibt eine unumstößliche Erkenntnis im Leben mit Kindern, die einem unbedingt klar sein sollte, um ein halbwegs reibungsloses und streckenweise würdevolles Leben miteinander zu verbringen. Und damit hinterher nicht wieder jemand sagt: „Hab ich aber nirgends zu hören bekommen!“, verrate ich euch heute mal was über die lieben Kleinen.

Kinder verfügen über eine ausgezeichnete Intuition. Kommt ganz bestimmt noch aus der Steinzeit, irgend ein Überlebensinstinkt wird schon dahinter stecken. Vielleicht sind sie aber auch nur klein und gemein und wollen einen mit Absicht stänkern. Aber neeeeeeeeeeiiiiiiin, die sind doch so putzig. Wie ich zu meiner Erkenntnis komme? Nun ja, es trugen sich ein paar Begebenheiten zu in letzter Zeit:

Die Kinder sind im Bett, der Mann liest ihnen eine Geschichte vor und mein Hirn schreit: „Im Kühlschrank ist noch Mars Eis! Geh hol es dir! Du musst nicht teilen!!“ Ich laufe also etwas aufgeregt Richtung Kühlschrank. Die Kinder schlafen schließlich noch nicht, liegen aber zwei Zimmer weiter. Die Spannung steigt. Vorsichtig befreie ich das Eis von der Folie. Keine nackten Kinderfüße zu hören. Siegessicher setze ich mich aufs Sofa, beiße beherzt rein, als just in diesem Moment die Tür aufgeknallt wird und irgendwas mega Dramatisches dringend noch mitgeteilt werden muss. Ich schmeiße das Eis unter das Kissen, schiebe den großen Bissen in meine Wange und verspüre Schmerzen in den Zähnen. Schön, dass ihr so empfindlich seid! Ich gucke halbwegs seriös, hoffe, dass mich keine Schokispuren verraten und lausche dem Gequassel. Gekonnt erwachsen und streng befehle ich das Kind zurück ins Bett. Küsschen geben wäre zu heikel. Abgang Kind. Ich rette das Eis unterm Kissen, versuche die Schokospuren auf dem Sofa zu verwischen, kann das aber zum Glück immer auf die Kinder schieben, fühle mich siegessicher das Kind überlistet zu haben und beiße erneut ab. Ein großer Haps. Man weiß ja nie. „Ist das Sssoooki, Maaaammmmaaaaa???!!!“ Gibt´s das?!

Das Gleiche passierte noch letzten Freitag Abend, als ich mal Lust auf Popcorn bekam. Der Mann kam aus dem Kinderzimmer „Alles ruhig, die schlafen gleich!“ Naja. Schauen wir uns das nachfolgende Foto etwas genauer an. Ich teile ja gern….

Eigentlich schliefen sie schon. Bis das Popcorn fertig war www.mesupermom.de

Ebenso lässt sich ein gewisses Muster erkennen wenn es um unser Bett geht. Hier werden sie so richtig schlau und entfalten ihr ganzes intuitives Können: Egal wie spät wir ins Bett gehen, es liegt keins der Kinder drin. Lassen wir das Licht an und quatschen noch, herrscht Ruhe im anderen Zimmer. Erst wenn wir uns Gute Nacht sagen, das Licht ausmachen und langsam ins Traumland abtriften, kommen sie rüber, die kleinen Schlafmonster. Ist ja auch clever. Wir sind nun viel zu müde um sie wieder in ihr Bett zu geleiten und lassen sie gewähren. Keine Diskussion erwünscht von unserer Seite. Manchmal schlafen wir sogar so tief, dass wir sie erst am nächsten Morgen bemerken.

Also merkt euch eins, liebe Eltern: Ihr könnt eure Kinder nicht austricksen. Es klappt nur äußerst selten und wird sicher gerächt in irgend einer Form. Ich teile mein Eis trotzdem nicht. Ein bisschen Nervenkitzel am Abend muss schon sein.

Author

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

2 Comments

  1. Ich nenne meine Kinder liebevoll „Trüffelschweine“. Sie finden alles und jeden ziemlich zuverlässig- und nicht immer zur Freude anderer 😉

  2. Hallo Jette,
    kenn ich…..alles…..die haben echt einen Riecher für sowas ??
    LiebeGrüße
    Barbara

Write A Comment