Freitag Mittag folgten wir der Einladung des Familotel Borchard´s Rookhus an den Großen Labussee. Ich freute mich sehr, denn bereits vor 3 Jahren verbrachten wir ein Wochenende mit anderen Bloggern hier. Ich kannte das Hotel also und wusste, was uns Wunderbares erwartet.
Vieles hat sich in den 3 Jahren getan: Neue Spielplätze sind hinzu gekommen und so kann man nun auch auf der Seeseite entspannt sitzen, während die Kinder Fußball spielen oder auf dem Spielplatz rumturnen. Einen Indianerplatz mit Feuerstelle gab es damals auch nicht, zumindest haben wir sie nicht entdeckt.
Die Zimmer sind großzügig geschnitten, mit Balkon oder Terrasse. Wir schliefen im Sandmännchenzimmer und die Mädels enterten sofort ihr eigenes Zimmer. Dort warteten viele Bücher und kleine Überraschungen. Wir erkundeten die Anlage und fanden eins der zahlreichen Spielzimmer. Dieses ist besonders super gelegen, da die Kinder nach dem Abendessen direkt dort hin können, während wir noch den Blick auf den See vom Tisch genießen. Lediglich eine Treppe höher müssen die Mädels gehen, was natürlich super ist, da sie das Gebäude nicht verlassen müssen. Die Tische sind bereits für die Familien gedeckt.
Das Buffet ist reichhaltig und abwechslungsreich. Es gibt den ganzen Tag Obst und Getränke. Ein Kinderbereich darf natürlich nicht fehlen und die Mädels freuten sich, dass sie sich ihr Essen selbst aussuchen können. Überall stehen Tritthocker. Alles ist auf Kinder ausgerichtet. Das Essen schmeckte immer und ich stell mich morgen früh mal lieber nicht auf die Waage. Highlight ist natürlich die Eistruhe.
Von den frisch zubereiteten Speisen konnte man sich zu jeder Mahlzeit selbst überzeugen, da man den Köchen zuschauen konnte. Morgens gab es nicht einfach nur Rührei, sondern gekochte Eier, Spiegeleier in Herzform, Omelette oder Rührei mit Kräutern. Mittags gibt es zwei warme Mahlzeiten und eine Salatbar. So viel Auswahl habe ich selten erlebt. Es gibt einfach alles um sich seinen Salat zusammen zu mischen. Auch abends wird einem nicht langweilig. Falls man noch irgendwo Platz findet im Bauch nach Kaffee und Kuchen, wartet neben einem Kinderessen wieder Fisch, Fleisch und Beilagen. Alles schmeckt ausgezeichnet und zum Abschluss nimmt man noch einen Absacker zu sich. Der ist natürlich außerhalb der Kinderhöhe angebracht.

Die Außenanlage bietet Spielplätze für Groß und Klein. Und das Allerbeste, man kann entspannt auf dem Innenhof in der Sonne sitzen während die Kinder alles ausprobieren. Man hat sie im Blick und abhauen können sie eh nicht. So muss ich nicht gelangweilt auf einem Spielplatz hocken und die Kinder sind trotzdem glücklich.


Neben Ziegen, Hühnern und Hasen warten auch drei Ponys, ein Esel und ein Lama auf die Kinder. Die Ponys sind nur ein paar Stunden oben auf dem Hof zum Ausritt bevor sie auf die große Koppel zu Lama und Esel dürfen.

Die Landschaft ist einfach schön. Es ist so unglaublich ruhig und idyllisch.

Ein Pool in einem Familienhotel ist natürlich ein wunderschöner Freizeitpunkt. Das Wasser ist wohlig warm, das Babybecken noch wärmer.
Im Happy Club haben Eltern keinen Zutritt. Hier gibt man sein Kind ab, wenn es will und freut sich über freie Zeit. Die Räume sind liebevoll gestaltet, unterteilt in Altersgruppen und mit viel Spielzeug ausgestattet. Die Mädels interessierte aber nur die Kleiderkiste und die Bastelecke. Die Betreuer sind allesamt sehr, sehr nett und wir mussten ein paar Mal wieder gehen, weil Beide noch nicht mit wollten.
Was wäre ein Familotel ohne eigenen Tanz und Lied? Jeden Mittag 12 Uhr singen alle Mitarbeiter ein Piratenlied zusammen mit Happy, dem Clown. Ein niedliches Bild und alle Kinder singen und tanzen lautstark mit.

Herzlichen Dank an die Familie Borchard und das Familotel Team für die Einladung und Gastfreundlichkeit. Wir haben uns sehr, sehr wohl gefühlt und wären gern noch ein paar Tage geblieben. Wir sind alle erholt und kugelrund.

Auch wenn der Preis etwas hoch erscheint, im Gegensatz zu einem regulären Hotel wird einfach viel mehr geboten: Kinderbetreuung, Animation, Vollpension und alkoholfreie Getränke inklusive, Ponyreiten, Kinderkino, zahlreiche Spielplätze und Spielräume, diverse Programmpunkte wie Lagerfreuer, Kutterfahrt, Ponywanderung, etc. Das Familotel ist eben auf Familien ausgelegt und wer hier Langeweile bekommt, der ist selbst Schuld, denn sowohl das Hotel als auch die wunderschöne Natur bietet so viele Aktivitäten, dass man fast in Freizeitstress geraten könnte, egal ob Sonne oder Regen. Außerdem müsst ihr weder einen Kinderwagen mitbringen, noch Brei, Wasserkocher oder Gläschenerwärmer. Alles ist vorhanden. Das Borchard´s Rookhus kann ich euch nur empfehlen, ihr kommt mehr als glücklich und erholt wieder nach Hause. 

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende. Das Wetter war ja der Oberknaller. Die neue Woche beginnt mit meinem Geburtstag und einem Ausflug in die Therme. Könnte schlechter sein.

Kommt entspannt in die Woche,

Eure Super Mom Jette

Author

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

Write A Comment