Wir haben uns getrennt. Räumlich. Vorläufig. Es ist nicht mehr zum Aushalten. Für den Mann. Bei mir ist alles gut. Er hat nun zeitweilig das Büro bezogen und schläft dort auf unserer Besuchercouch.

Was ist los? Keine Sorge, ich wollte auch mal so eine reißerische Überschrift verfassen, wie es einige Zeitschriften auf Facebook gern tun. Dann klickste rauf und am Ende ist gar nichts passiert. Ganz so undramatisch ist es hier nicht, denn es stimmt schon, der Mann flüchtet nachts.

Wir haben ein halbes Familienbett. Nie geplant, nie drüber nachgedacht. Die Kinder haben es entschieden. Ein halbes deshalb, weil eigentlich Beide in ihren Betten einschlafen. Das klappt mittlerweile prima. Allerdings kommen sie jede Nacht zu uns ins Bett. Wir schlafen Zimmer an Zimmer, der Weg ist nicht weit.

Ich habe das Gefühl, die Kleine hat sich das von der Großen abgeschaut, denn sie schafft es sehr oft, im eigenen Bett durchzuschlafen. Sie lässt sich auch leicht beruhigen und wieder in ihr Bett legen, wenn man sie auf ihrer Wanderung abpasst. So war sie schon als Baby. Unkompliziert. Einfach ins Bett legen, angefasst werden wollte sie nicht groß, schwupp, eingeschlafen. Hach ja. Marlene hingegen klebt nachts an Einem wie Alleskleber. Mich macht das wahnsinnig. Sie schläft in der Mitte und entwickelt eine Körperhitze, das ist echt krass. Da wir nur eine große Decke haben, strampelt sie sich frei, liegt auf der Decke, ich kann mich nicht mehr bewegen und friere.

So viel zu meinen Problemen. Der Mann hingegen teilt sich fast immer seine 90 Zentimeter Bettseite mit beiden Kindern. Die Kleine kommt nachts ins Bett, legt sich außen hin, schiebt sich den Arm des Mannes zurecht wie sie es braucht und schläft. Sie sind ein gut eingespieltes Team. Kommt nun der 1,05 Meter Zwerg hinzu, klebt sie mit Vorliebe an seinem Rücken. Bei mir scheint sie zu spüren, dass das nichts wird, denn ich schiebe sie immer weg. Ich kann so einfach nicht schlafen. Noch nie. Paare die in Löffelchenstellung einschlafen?! Oah würd ich irre werden. Wo war ich.

Die Drei liegen also da wie Ölsardinen. Eng an eng. Klappt so lange bis Marlene ihre nächtlichen Rotationen beginnt und sich frei strampelt. Dann liegt ein Bein überm Rücken des Mannes, der Arm in meinem Nacken undsoweiter. An Positionswechsel ist beim Mann nicht zu denken. Ist ja kein Platz. Da Beide nicht kleiner werden, ist der Mann nun geflüchtet. Er gibt dem Ganzen jeden Abend eine Chance, aber kapituliert irgendwann nachts. Das ist doof. Und dann dieser vorwurfsvolle Blick in den Kaffee am nächsten Morgen mit dem Hinweis, dass es ihm nicht besser geht, wenn er dann zu mir schaut, wie ich friedlich allein schlafe. Mit Platz.

Wir könnten anbauen. Irgendwie. Ich glaube aber, das löst nicht das Problem, denn ich habe ja Platz. Die Mädels kleben trotzdem an ihrem Papa, egal wie breit das Bett ist. Und rutscht er weg, robben sie hinterher. Faszinierend. Man müsste das nachts eigentlich mal filmen. Naja, anderes Thema.

Was also tun? Die Mädels nachts abfangen und zurück in ihr Bett legen? Das lässt Marlene nicht mit sich machen und wir sind zu müde um nachts diesen Terror zu ertragen. Das Feld räumen und es dem Mann im Büro gemütlich machen? Sich dem Schicksal ergeben und auf Besserung warten? Also ich habe sehr lange, bis weit in die Grundschulzeit sehr gern bei meinen Eltern geschlafen.

Habt ihr auch solche Nachtwanderer? Stört euch das? Könnt ihr schlafen? Habt ihr Lösungen? Eine Matratze vors Bett bringt übrigens auch nichts. Sie wollen ja zu uns. Wer brauchbare Tipps hat, immer her damit.

Author

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

Write A Comment