Die Tage vorm Dezember sind so voll gepackt, ich komm grad mal so zum Wochenendrückblick hier auf dem Blog. Viele Termine und nun noch ein kranker Mann und ein halb krankes Kind. Daher verlief unser Wochenende sehr ruhig.

Der Mann lag mit´nem Magen-Darm-Infekt flach und war Freitag einfach nur platt. Die Mädels hingegen fanden nicht zur Ruhe. Erst Gekuschel in Marlene´s Bett, dann schmissen sie den CD Player an und feierten eine Party und zum Schluss holten wir sie ins Wohnzimmer und schauten alle The Voice of Germany. Gegen 22 Uhr war dann doch mal Ruhe.
Am nächsten Morgen durfte Marlene wie jeden Samstag Bibi Blocksberg gucken und ich stand in der Küche und rührte Teig für Scones. Das Rezept klang so simpel und schon duftete es eine halbe Stunde später nach frisch Gebackenem. Mit Frischkäse und Marmelade einfach lecker. Das Rezept stammt aus dem aktuellen Couch Magazin. Der Mann knabberte am trockenen Brötchen, die Mädels und ich griffen ordentlich zu. Ungewaschen und gleich nach dem letzten Bissen flitzten die Mädels los und holten Bücher, die sie mit Papa anschauten. So ist das jeden Morgen. Und auch wenn es noch ein bisschen Zeit hat bis Weihnachten, konnte ich an den süßen Weihnachtsmannschuhen von Netto nicht vorbei, die Flori zum Glück auch mal ne Weile an behält.
Der Mann und Flori machten Mittagschlaf und kurierten sich aus. Bei ihr blubberte es nämlich auch gewaltig im Bauch. Fit wie ein Turnschuh und fröhlich wie immer, aber leider sprach der Bauch und die Windel eine andere Sprache. Ich schnappte mir Marlene und wir schlenderten gemeinsam durchs Viertel, aßen ein Eis und warteten auf Oma, die sich zum Plätzchen backen angekündigt hatte. 


Das große Chaos blieb aus und die Mädels hatten viel Spaß beim Plätzchen ausstechen und dekorieren. Da landete aber mehr im Mund als auf den Plätzchen, erst recht als es darum ging, wieder alles sauber zu machen. Da hätten Beide am Liebsten den Tisch abgeleckt.
Der Sonntag verlief ruhig und gemütlich. Der Mann, immer noch verkeimt, schnappte sich die Kinder und den Hund und ich las mich eine Stunde durch den immer größer werdenden Zeitungsstapel. Hühnersuppe löste keine Begeisterung aus, stattdessen wurde geherzt, rumgealbert und gekuschelt. 

Nach einem langen Mittagschlaf ging ich mit den Mädels noch eine Runde spazieren. Der Mann schlief und schlief und so tranken wir noch einen frischen Pfefferminztee und genossen die letzten Sonnenstrahlen. Der Himmel verabschiedete sich dramatisch in die Nacht. Da war es noch nichtmal 17 Uhr. Aber irgendwie mag ich die Jahreszeit auch. Ein bisschen Weihnachtsbeleuchtung hängt schon in der Wohnung und schenkt uns kuschliges Licht. Abendbrot gabs in Form von Zwieback beim Sandmann schauen und dann war es auch schon wieder Zeit Gute Nacht zu sagen.

Mann und Flori sind heute noch zu Hause. Bei Flori ist alles ruhig im Bauch, der Mann quält sich immer noch. Schauen wir mal wie sich das entwickelt und wen es als nächstes erwischt. Ich wünsche euch allen eine schöne Woche und bleibt gesund!

Author

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

2 Comments

  1. Dem Kommentar von Barbara schließe ich mich glatt an: Super schöne Eindrücke – danke Dir! Liebe Grüße und gute Besserung natürlich an Deinen Mann, bei uns grassiert ähnliches in der Kita… Friederike

  2. Liebe Jette,
    das war ja ein tolles Family Wochenende…
    Deine 2 Mäuse sind so süß!
    Gute Besserung für Deinen Mann und Flori, hoffentlich bleibt dem Rest das Schlimmste erspart.
    Schöne neue Woche,
    liebe Grüße,
    Barbara

Write A Comment