Letztes Wochenende waren wir in Hamburg. Das Wetter war spitzenmäßig, wir mussten erstmal Sonnencreme kaufen, damit die Mädels nicht verbrennen. Sonne satt und ein mega toller Wasserspielplatz direkt vorm Hotel, sorgten für Gute Laune. 

Mein Lieblingsoutfit. Jeanshemd von H&M und ein quietschbunter Frühlingsrock von Desigual
Bisschen abhängen und entspannen

Wir entschieden uns für das 25hours Hafen City, weil wir uns mal in Ruhe den Hafen anschauen wollten. Ist ja irre, was die da hoch ziehen an teuren Wohnungen. Und nicht immer schön. 

Das Haus im Hintergrund sieht doch aus wie ein Dönerspieß, oder??
Die teuerste Wohnung im Dönerspieß ganz oben kostete übrigens 19,5 Mio€

Das Hotel war genau die richtige Wahl: Großes Zimmer, leckeres Frühstück und ein Nachtisch, der mir Gänsehaut verschaffte, so oberlecker war der. Die Crew ist super nett, nirgends nervt man mit zwei kleinen Kindern. Überhaupt hat das 25hours einen herzlichen Charme und man fühlt sich fast wie zu Hause. Ich wäre gern noch geblieben. Das Zimmer fand Flori anscheinend auch so inspirierend, dass sie dort ihre ersten Schritte wagte. Danach wurde überall fleißig geübt und nun wackelt sie schon 5 Schritte durch die Gegend. Hach ja, mein kleines Baby. 

Der Mann wartet aufs Astra, das Kind aufs Schoki Eis
Dieser Schokikuchen mit der warmen Schoki und dem Eis…. Ich sag Euch, es war bombastisch! Allein dafür lohnt sich ein Aufenthalt im 25hours. 
Unsere Koje war groß genug für zwei Kinderbetten, ohne dass wir uns tot trampelten. 
Mit Kindern kann man natürlich nicht das übliche Touri Programm durchziehen, aber das wollten wir auch gar nicht. Da wir Hamburg schon kannten, legten wir lieber ein, zwei Pausen mehr ein, aßen Eis, genossen die Sonne und winkten den Schiffen. So verbrachten wir den ganzen Freitag in der Hafen City, machten eine Hafenrundfahrt und schlenderten ansonsten durch die Straßen und ließen die Mädels im Wasser planschen.
Beeindruckend die Speicherstadt

Da es immer heißer wurde, schlenderten wir nach der Bootstour zurück zum Wasserspielplatz
Wie so ein Erdmännchen auf Beobachtungsposten
Gleich steht sie auf und läuft los

Samstag trafen wir uns erst in Winterhude mit einer Freundin und schlenderten dann durchs Schanzenviertel. In der Susannenstraße fanden wir das perfekte Plätzchen um Leute zu beobachten, während die Kinder ungestört spielen konnten, ohne von den Menschenmassen überrannt zu werden. Auf dem Weg zu Herrn Max schlief Marlene im Schuhgeschäft ein (Nicht mein Kind) und so tranken wir entspannt Kaffee und bestaunten das Café. Flori hopste munter auf Papas Schultern rum, während Marlene im Joolz schlief und erst auf einem Spielplatz in St. Pauli wieder aufwachte. Das Schanzenviertel hat zwar wunderbar schöne Geschäfte, wäre mir zum Wohnen aber zu überlaufen. Einige Straßen in St. Pauli sind da schon eher mein Fall. Wobei auch Winterhude echt schön war, v.a. der Markt am Goldbekplatz, nur ist es mir da ein wenig zu sehr wie hier im Prenzlauer Berg, nur reicher. „Nein, du kannst jetzt kein Croissant essen, du hattest heut morgen eine Waffel. Das ist genug Zucker für heute!“ Herzlichen Glückwunsch!

Hier gabs nach dem süßen Frühstück ein Schokieis. 
Wir beim Leute anschauen
Im Herr Max bekam Flori ein eis geschenkt. Baby müsste man sein…

Und während Marlene noch im Joolz schlief, spielte Flori im Sand und wir erholten uns bei einem Astra
Aufgewacht

Hach ja, wir lieben Hamburg. Den Kindern hat es auch sehr gut gefallen. Die waren abends so wunderbar erschossen und schliefen tief und fest. So konnten wir noch auf ein Schwätzchen an die Bar des Hotels. Wir kommen bestimmt mal wieder und dann will ich endlich mal zur Strandbar oder an der Außenalster lang schlendern. 

UNBEDINGT!!!!
Author

Seit 2011 bin ich in die Welt der Mütter aufgenommen. Mittlerweile habe ich 3 Töchter. Hier schreibt keine "typische" Mutter, die Haushalt und Familie mit links schmeißt, Modelmaße hat und nebenbei locker eine Karriere wuppt. Ich finde es okay, auch mal zu sagen "Ich bin müde! Der Mann nervt! Wir streiten öfter! Nein, ich backe, bastel und singe nicht 24 Stunden am Tag! Ja, ich mag Fast Food und ein Schnäpschen zwischendurch!" Aber auch die schönen Dinge kommen nicht zu kurz. Süße Sachen die ich im Netz finde, hilfreiche Tipps, anderes Lesenswerte und ganz viel ♥

5 Comments

  1. was hat Marlene denn für eine wunderschöne Mütze? Kann man die irgendwo kaufen? Ich brauch noch eine für unsere Kröte. 🙂

  2. Wow da bekommt man echt Lust auf Hamburg!
    Steht sowieso (neben Berlin) schon länger auf meiner "da will ich mal hin" Liste!
    Warum ist das alles immer soooo weit vom Saarland entfernt? =(

    Danke für den Einblick und herzlichen Glückwunsch zur kleinen Läuferin =)

    Liebe Grüße
    Sonja

  3. Tolle Bilder, das macht mir direkt Lust, dort hinzufahren 🙂 Bei Herr Max war ich noch nie, fand die Torten im Schaufenster aber immer so toll. Leider war es bisher jedes Mal so voll.. Klingt nach wunderbaren Tagen!

Write A Comment